Skip to content
/ ©Arindam Raha / Pexels
Symbolfoto
Kärntner Familie in finanzieller Notlage: „Sind völlig verzweifelt“

Kärntner Familie in finanzieller Notlage: „Sind völlig verzweifelt“

Eine sechsköpfige Familie aus Villach-Land sieht sich mit erheblichen Anstiegen der Gas-, Strom- und Lebenserhaltungskosten konfrontiert. Sie schaffen es nicht, diese Kosten zu stemmen und sind völlig verzweifelt.

von Redaktion 5 Minuten
3 Minuten Lesezeit(564 Wörter)

In einer verzweifelten Situation befindet sich eine Familie in Villach-Land, das jüngste Familienmitglied ist erst sechs Monate alt. Sie kämpft mit drastisch gestiegenen Energiekosten, die ihre finanzielle Belastung erheblich erhöht haben. Allein die Gasrechnung ist von 172 Euro auf alarmierende 600 Euro angestiegen, was für die Familie nicht mehr bezahlbar ist. Dies führte dazu, dass ihr Gas mit Ende des Monats abgedreht werden soll, wie der Familienvater im Gespräch mit 5 Minuten erzählte.

5 Minuten im Gespräch mit dem Familienvater: Wo habt ihr bisher Hilfe gesucht?

Der Familienvater antwortet: „Ich konnte in den letzten Monaten nicht arbeiten, da ich aufgrund mehrerer Erkrankungen im Krankenstand war. Die „ARGE Sozial“ hat bereits im März oder April 2023 einmalig geholfen, aber weitere Unterstützung steht uns von deren Seite leider nicht mehr zur Verfügung. Auch die Caritas kann uns nicht helfen, da sie für ausständige Gasrechnungen nicht aufkommen können. Allerdings haben sie uns eine halbe Miete bezahlt.“

Welche Zahlungen belasten euch am meisten?

„Leider habe ich auch ein Problem mit meinem Auto, ich kann mir in unserer momentanen Lage einfach keine Winterreifen und auch kein „Pickerl“ leisten. Auch die Kelag hat uns einen Brief gesendet, in dem wir aufgefordert wurden unsere Rückstände in der Höhe von 855,91 Euro zu bezahlen. Nach meinem Anruf dort, wurde mir erklärt, dass es nicht geht solche Rückstände in Raten abzubezahlen. So wird uns das Gas bald abgedreht werden, wenn wir die Rechnung nicht begleichen können. Zudem folgt auch noch die Jahresabrechnung, die in etwa 2.500 Euro ausmachen wird. Auch die gestiegenen Lebenshaltungskosten haben die finanzielle Belastung für meine Familie erhöht. Der monatliche Einkauf, der vor der Inflation 100 Euro betrug, kostet nun zwischen 200 und 250 Euro.“

Ihr wart bei der Arbeiterkammer, was wurde euch dort geraten?

„Für unsere 6-köpfige Familie stehen uns rund 3.500 Euro (mit allen Beihilfen, etc.) zur Verfügung, wo allerdings schon fast 2.000 Euro für die Miete, die leider schnell in die Höhe ging, draufgehen. Auch wurde uns der Kinderbonus nicht vollständig ausbezahlt, wir haben nur 120 statt 240 Euro bekommen. Bei der Arbeiterkammer können sie uns auch nicht helfen, da unser Familien-Einkommen zu hoch ist. Das Einzige, was wir bekommen können, ist ein Zuschuss von sage und schreibe 6,87 Euro pro Monat. Uns wurde nahe gelegt, in eine kleinere Wohnung zu ziehen, aber da unsere zwei Mädchen psychische Probleme haben, wäre ein Umzug in deren momentanen Verfassung fatal.“

„Ich frage mich, welche Stelle kann uns jetzt noch helfen?“

„Ich kann eben aufgrund meiner mehrfachen Erkrankungen derzeit kaum arbeiten, meine Frau ist in Karenz. Wir benötigen dringend Unterstützung, um unsere finanzielle Situation zu stabilisieren und die Grundbedürfnisse unserer vier Kinder zu sichern. Wir sind völlig verzweifelt. Ich frage mich, welche Stelle kann uns jetzt noch helfen?“, so der Familienvater abschließend. Die Familie steht vor einer finanziellen Herausforderung und weiß nicht mehr weiter. #Update 20.30 Uhr, innerhalb weniger Minuten erreichten uns schon zahlreiche E-Mails mit Tipps und Informationen von euch Lesern an die Familie. Wir leiten natürlich alles weiter – ihr seid einfach großartig!

Hinweis: Der Artikel wurde am 18.10.2023 um 11.55 Uhr aktualisiert. In einer früheren Version wurde der Bezirk Villach als Wohnort der betroffenen Familie angegeben. Das wurde geändert. Korrekterweise ist es Villach-Land.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 18.10.2023 um 12:07 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes