Skip to content
/ ©FF Untertweng

„Person in Gefahr“: Gasaustritt in Untertweng fordert drei Feuerwehren

"Gasaustritt, Person in Gefahr." So lautete heute der Einsatzbefehl für gleich drei Feuerwehren rund um Untertweng. Ein Arbeiter hatte eine Gasvergiftung erlitten und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
1 Minute Lesezeit(114 Wörter)

Die Feuerwehren Untertweng, Radenthein und Millstatt wurden heute Mittag mit der Sirene zu einem Einsatz nach Untertweng in die Gartenraststraße gerufen. „Ein Arbeiter werkte mit einer Maschine, die mit Benzin angetrieben wurde, im Obergeschoß“, heißt es in einem Facebook-Posting der Untertwenger Florianis.

Auch Hubschrauber vor Ort

Durch die Abgase habe er dann eine Gasvergiftung erlitten und konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten. Auch der Rettungshubschrauber ist in weiterer Folge herbeigeeilt und hat den Mann ins Krankenhaus nach Villach geflogen. Die Millstätter Florianis haben dann noch mit dem Gasschnüffler das Untergeschoß kontrolliert und konnten wenig später auch wieder Entwarnung geben.

Update 17.10 Uhr:

Wie nun bekannt wurde, handelte es sich bei dem betroffenen Arbeiter um einen 50-jährigen Villacher. Als er sich ins Freie rettete, hätte er bereits Atembeschwerden gehabt, berichtet die Polizei.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 17.10.2023 um 17:13 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes