Skip to content
/ ©zVg

„Zurück zu mir“: So soll Mamas von Sternenkindern geholfen werden

In Klagenfurt wird es in Zukunft ein tolles Angebot für Mamas von Sternenkindern geben, damit auch ihre Körper nach den schmerzlichen Ereignissen regenerieren können. Das Projekt heißt "Zurück zu mir".

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
2 Minuten Lesezeit(381 Wörter)

Bei einem gemeinsamen Event im April 2023 haben sich die Wege von Juliana Salentinig, Besitzerin der EMS-Zone, und von Bernadette Kohlweis, Landesobfrau der gemeinnützigen Organisation „Wandelstern“, gekreuzt. Schnell wurde in einem konstruktiven Gespräch klar, dass es dringend weitere Hilfsangebote für betroffene Frauen im Bereich der Sternenkindhilfe geben muss, „insbesondere in Kärnten“, heißt es nun in einer Aussendung. Daher ist dann gemeinsam mit einer Hebamme, Karoline Rosicky, die Idee für das Projekt „Zurück zu mir“ entstanden.

Weiblicher Körper muss regenerieren

Das Vorhaben zielt darauf ab, den Beckenboden von betroffenen Müttern zu stärken, Entspannungstraining anzubieten und einen offenen Austausch zu ermöglichen. „Die Bedeutung einer angemessenen Regeneration des weiblichen Körpers nach einer Geburt ist mittlerweile allgemein anerkannt. Viele Frauen nehmen an Rückbildungsgymnastikkursen teil, oft in Begleitung ihrer wenige Wochen alten Babys“, heißt es in der Aussendung weiter.

Andere Themen rücken in den Vordergrund

„Nach einer schmerzlichen kleinen (Fehlgeburt) oder stillen Geburt rücken andere Themen in den Vordergrund für die Mutter. Der tiefgreifende Verlust eines ersehnten Kindes stellt die Eltern vor eine Situation, in der die Verarbeitung der Trauer im Zentrum steht“, wissen die Initiatorinnen. Bei Fehlgeburten seien die Probleme ähnlich, wie bei Müttern, die mit ihren Babys diese Rückbildungskurse besuchen. Zudem kann es für betroffene Frauen auch eine Herausforderung sein, eine positive Beziehung zu jenem Körperbereich (Beckenboden, Becken, Bauch) zu entwickeln, wo das Leben des gewünschten Kindes geendet hat.

Besonderer Wert auf Prozesse von Körper und Seele

„Eine speziell für Mütter von Sternenkindern konzipierte Rückbildungsgymnastik legt besonderen Wert auf die individuellen Prozesse von Körper und Seele der Frau in dieser Situation und verankert die Bewältigung der Trauer um das verlorene Kind auf einer umfassenden Grundlage“, erklärt man in der Aussendung.

Heilsame Impulse für Körper und Geist

Bewegung und Gespräche könnten heilsame Impulse für Körper und Geist in Gang setzen. Daher gibt es nun, am 25. Oktober um 18 Uhr, in den Räumlichkeiten vom „Wandelstern“ in der Flatschacherstraße 23 (Klagenfurt) einen kostenlosen Infoabend, der das Programm erklären und zeigen soll. Danach belaufen sich die Kosten pro Abend auf zehn Euro.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes