Skip to content
/ ©Freiwillige Feuerwehr Untergrossau

Auf A2: 42-Jährige nach Auffahrunfall verletzt

Am Abend des 17. Oktobers ereignete sich auf der A2 in Richtung Wien ein Verkehrsunfall nahe der Autobahnabfahrt Ilz/Fürstenfeld. Eine Kollision zwischen zwei Fahrzeugen führte zu einer unbestimmten Verletzung.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(140 Wörter)

Die 42-jährige Autofahrerin war gegen 19.50 Uhr mit ihrem 8-jährigen Sohn auf der A2 in Fahrtrichtung Wien unterwegs. Die Frau fuhr mit ihrem Pkw bei der Autobahnabfahrt Ilz ab. Dabei – so gab die Dame bei der Unfallaufnahme an – blockierte das Fahrzeug beim Wechseln des Ganges und verlor an Geschwindigkeit. Ein 36-Jähriger, welcher zu dem Zeitpunkt hinter der Frau fuhr, konnte nicht mehr bremsen bzw. ausweichen. In weiterer Folge kam es zum Auffahrunfall.

Frau erlitt leichte Verletzungen

Die verständigten Einsatzkräfte brachten die 42-Jährige und ihren Sohn ins LKH Oberwart. Ärzte stellten bei der Frau leichte Verletzungen fest. Der 8-Jährige blieb, ebenso wie der 36-Jährige aus Hartberg-Fürstenfeld, unverletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Hohenegg, Obergroßau, Untergroßau und Sinabelkirchen waren im Einsatz. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Foto auf 5min.at zeigt eine Autounfall auf der A2 Richtung Wien, Abfahrt Ilz.
©Freiwillige Feuerwehr Untergrossau
Foto auf 5min.at zeigt eine Autounfall auf der A2 Richtung Wien, Abfahrt Ilz.
©Freiwillige Feuerwehr Untergrossau
Foto auf 5min.at zeigt eine Autounfall auf der A2 Richtung Wien, Abfahrt Ilz.
©Freiwillige Feuerwehr Untergrossau
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 18.10.2023 um 06:25 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes