Skip to content
/ ©Marco2811-stock.adobe.com

Kärntner Holzschläger-Firma insolvent

Gegen ein Kärntner Holzschlägerungsunternehmen wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet. Das gibt der KSV1870 bekannt.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(148 Wörter)

Wie der KSV1870 bekannt gibt, wurde am heutigen Mittwoch, dem 18. Oktober, über das Vermögen der Firma „Weber Forst GmbH“, Brückl, ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet. Laut Angaben des Kreditorenschutzverbandes KSV1870 belaufen sich die Passiva auf 75.000 Euro, dem gegenüber stehen Aktiva in Höhe von 18.000 Euro. Das Unternehmen soll weder saniert noch fortgeführt werden, heißt es.

„In kurzer Zeit zu groß geworden“

Durch die Pandemie sei es zu einem Einbruch des Marktes gekommen. „Hinzugekommen ist der Umstand, dass das Unternehmen der Antragstellerin, wie auch das zuvor bereits betriebene Einzelunternehmen, innerhalb zu kurzer Zeit zu groß geworden ist, was in einem erheblichen Umfang Vorfinanzierungen notwendig gemacht hat. Aufgrund derartiger erheblicher Vorfinanzierungen und im letztendlich zu langer Abrechnungszeiträume haben sich finanzielle Probleme ergeben“, heißt es in der Aussendung. Gläubigerforderungen können bis zum 13. November 2023 eingereicht werden.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes