Skip to content
/ ©FF Leoben Stadt

Kuh in Not: Florianis bargen Tier mit Seilwinde

Am Vormittag des 18. Oktobers 2023 wurde die Feuerwehr Leoben-Stadt mit dem schweren Rüstfahrzeug zur Unterstützung bei einer Tierrettung in Niklasdorf gerufen.

von Elisa Auer
Elisa Auer 5 Minuten Redaktion
1 Minute Lesezeit(89 Wörter)

Eine Kuh fiel im Stall in eine Grube und konnte diese nicht mehr selbstständig verlassen. Durch die beengte Situation im Stall musste die Kuh mittels Seilwinde aus der Grube gehoben werden. Dafür wurden in der Decke darüber Löcher gebohrt, um eine Umlenkrolle befestigen zu können. Mit dem Pferde- und Rinderhebegeschirr wurde das Tier dann angehoben und die Grube mit Brettern verschlossen. Die anwesende Tierärztin untersuchte danach die Kuh und die Feuerwehren konnten wieder einrücken.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes