Skip to content
/ ©Aktiver Tierschutz Austria - Arche Noah

Wiedervereinigung nach zwei Jahren: Kater wieder bei seinen Besitzern

Die Geschichte von "Salt & Pepper" ist ein herzergreifendes Beispiel dafür, wie Mikrochips und deren Registrierung verlorenen Haustieren den Weg zurück nach Hause ebnen. Ein Wiedersehen, das Freude und Aufregung auslöste.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(122 Wörter)

Das Tierheim „Arche Noah“ berichtet von einem herzerwärmenden Wiedersehen, als Kater „Salt & Pepper“ nach zwei Jahren des Verschwindens schließlich zu ihrer Familie zurückgebracht werden. Während der Überprüfung, ob der ehemalige Streuner mit einem Mikrochip ausgestattet war, ertönte plötzlich ein Signal vom Lesegerät. Sofort wurden die Datenbanken durchsucht und es stellte sich heraus, dass der Chip tatsächlich Kontaktinformationen der Besitzer enthielt.

Emotionales Wiedersehen

Die Freude und Aufregung der Besitzer, insbesondere der Kinder, kannte keine Grenzen, als der lang vermisste Stubentiger wieder sein Zuhause fand. Diese bewegende Geschichte betont die Wichtigkeit von Mikrochips und deren Registrierung, um verlorene Haustiere wieder mit ihren Liebsten zu vereinen.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 20.10.2023 um 20:21 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes