Skip to content
/ ©CH Media/ Filip Stropek
Foto in Beitrag von 5min.at: zu sehen ist das Kärntner Only-Fans-Model und die Bachelor-Kandidatin, Julia Schmid.

Drama & Intrigen: Bachelor-Kandidatin aus Kärnten packt aus

18 Kandidatinnen kämpfen auch dieses Jahr wieder um das Herz des schweizer Bachelors. Unter anderem das 21-jährige Onlyfans Model, Julia Schmid, aus Kärnten. In einem Interview mit 5 Minuten gewährt sie spannende Einblicke.

von Elisa Kolditz
4 Minuten Lesezeit(874 Wörter)

Das Onlyfans-Model Julia Schmid, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen JUICY JULSIE, ist als erste Kärntnerin beim schweizerischen Bachelor dabei. Ursprünglich arbeitete die 21-Jährige als pharmazeutisch kaufmännische Assistentin in der Apotheke. 5 Minuten hat die junge Kärntnerin nun zu einem Interview gebeten, in welchem sie mehr über ihre Karriere mit Onlyfans und über die Reise beim Bachelor verrät.

5min.at: Du bist einer der Kandidatinnen beim Schweizer Bachelor 2023, die erste Kärntnerin in diesem Bewerb. Was hat dich dazu motiviert, beim Bachelor mitzumachen?

Julia: Ich wollte schon immer etwas in die Richtung ausprobieren. Ich habe als Kind immer mit meiner Mama den deutschen Bachelor verfolgt und musste immer lachen über die Sachen, die da passieren und dann hab ich mir gedacht „was, wenn du das nicht auch einfach mal ausprobierst“ und dann habe ich mich dort beworben. Ich habe eigentlich direkt eine Rückmeldung bekommen und dann ist es schon gleich losgegangen, total schnell und unerwartet aber das hat genau gepasst.

Was hat dich am meisten überrascht? Wie war das mit den ganzen Kameras und der Privatsphäre vor Ort?

Ich muss sagen, es war echt crazy mit den Kameras, vor allem in der ersten Folge. Wir sind quasi ins kalte Wasser geworfen worden. Du steigst dort aus dem Auto aus und dann geht’s direkt los. Im ersten Moment war ich schon ein bisschen überfordert aber nach ein bis zwei Folgen habe ich mich da relativ schnell reingefunden.

Hattest du einen besonderen ersten Auftritt und was hast du dir dabei gedacht?

Ja das hatte ich. Ich habe mir dabei gedacht, dass ich gerne beim Bachelor in Gedanken bleiben möchte. Ich bin mit einer Ukulele hin und habe ihm etwas vorgespielt. Ich war total nervös und aufgeregt aber es ist relativ gut bei ihm angekommen.

Wie kann man sich neben 17 anderen Frauen durchsetzen und beim Bachelor Eindruck zu hinterlassen?

Du hast zwei Möglichkeiten Eindruck zu hinterlassen: Entweder du gehst voll in die Offensive und schaust, dass du auffällst oder du wartest, bis der Bachelor dich selbst entdeckt. Ich habe die erste Variante gewählt. Obwohl im „echten“ Leben bin ich überhaupt nicht so. Ich jage eigentlich keinem Mann hinterher, sondern die Männer jagen mir hinterher. Aber ich habe das dort relativ schnell verstanden, dass du untergehst, wenn du nicht voll präsent bist.

Eine Dame hat behauptet du wärst „fake“. Wie geht es dir dabei, wenn du so etwas siehst und wieso hat sie das gesagt?

Als ich das gesehen habe, habe ich erst einmal lachen müssen. Sie muss da nicht groß reden, weil sie steht vor mir und sagt „ich freue mich für dich“ und hinterrücks im Interview sagt sie, ich bin ein „Fake-Girl“. Das hätte sie mir eigentlich gleich ins Gesicht sagen können. Also frage ich mich, wer von uns ist hier fake? Ich habe einfach probiert mich nicht raus bringen zu lassen von einem gewissen Mädl und ich glaube, das hat ganz gut funktioniert.

Auf dm Bild auf 5min.at sieht man eine junge Dame mit schwarzen Haar und Brille auf einem Sofa sitzend
©5min.at

Du betreibst zudem auch Onlyfans. Hat das beim Bachelor eine Rolle gespielt oder hat das Thema für Gegenwind gesorgt?

Ich habe mir das vorerst so gedacht, dass ich zu ihm erst später ein Gespräch suchen werde und es ihm sagen möchte. Es sind mir dann aber andere Mädls zuvorgekommen, die das dann auf meinem Instagram-Profil gesehen haben. Die haben das dann im Interview in der zweiten Folge gespoilert und gesagt, dass ich nur wegen „fame“ hier bin. Aber ich bin damit dann ganz gut umgegangen.

Was hat der Bachelor dazu gesagt, dass du Onlyfans machst?

Der Bachelor war im ersten Moment schon etwas schockiert aber dann habe ich ihm erklärt was ich mache und wie ich das persönlich sehe. Ich habe ihm gesagt, dass ich dazu stehe und dass das zu mir gehört. Dann hat er gesagt, dass man über alles reden kann, er es aber erst einmal verarbeiten muss. Aber es war nicht wirklich negativ.

Wie bist du dazu gekommen Onlyfans zu machen?

Ich habe schon regelmäßig Fotoshootings gehabt, weil ich es halt gerne gemacht habe und dann habe ich mir gedacht „so und was mache ich jetzt mit den schönen, aufreizenden Bildern? Auf Instagram kann ich sie nicht stellen, weil da werde ich vielleicht gesperrt“ und dann habe ich im Oktober letzten Jahres Onlyfans eröffnet. Ich habe dann amateurmäßig ein bisschen probiert. Der Anfang ist halt schwer, aber dann habe ich gemerkt, dass ich richtig gut ankomme und das hat mir die Motivation gegeben, weiter zu machen.

Was war die schrägste Anfrage, die du bisher erhalten hast?

Es gibt auf jeden Fall auf Onlyfans sehr crazy Fetische aber ich muss natürlich nicht auf alles eingehen. Von Fußfetischisten bis zu Leuten, die auf Natursekt stehen. Da ist einiges dabei.

Kann man sich mit Onlyfans das Leben finanzieren?

Es kommt immer darauf an, wie viel man macht. Bisher habe ich es immer nur nebenbei gemacht. Mittlerweile arbeite ich jeden Tag bis spät in die Nacht und man kann auf jeden Fall davon Leben. In Zukunft wird es natürlich immer mehr und noch mehr.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 28.05.2024 um 08:42 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes