Skip to content
/ ©Martin Hirtenfellner

Eishockey-Sensation: Neuzugang führt Grazer Team zu 6:3 Sieg in Gmunden

Zwei Runden sind in der Österreich-Eishockey Liga gespielt und in beiden Partien der Eggenberger gab es einen vierfach Torschützen. Diesmal war es Stefan Trost, der die Grazer Mannschaft zum 6:3 Auswärtssieg in Gmunden führte.

von Elisa Kolditz
1 Minute Lesezeit(190 Wörter)

Zwei Runden sind in der Österreich-Eishocke Liga gespielt und in beiden Partien der Eggenberger gab es einen vierfach Torschützen. War es im Spiel-1 Florian Hoppl der eine starke Kapfenberger Mannschaft zum Sieg führte, war es diesmal Neuzugang Stefan Trost, der die Grazer Mannschaft zum 6:3 Auswärtssieg in Gmunden führte. In einer fairen und schnellen Partie in der gut besuchten Eishalle Gmunden konnte Trost den slowenischen Teamtormann, Luka Gracnar, bereits in der 4. Minute zum ersten Mal überwinden und seine Farben in Führung bringen.

ATSE konnte die ersten drei Punkte einfahren

Den Sharks gelang zwar der Ausgleich zum 1:1, es sollte aber der letzte über das gesamte Spiel bleiben. Aber auf jeden Treffer der Sharks folgte prompt die Antwort des ATSE, welche der Mannschaft viel Ruhe und Selbstvertrauen gab. In den letzten Minuten nahm der Trainer der Oberösterreicher, Gregor Baumgartner, seinen Torhüter aus dem Spiel. Das nutzte abermals Stefan Trost und stellte mit seinem letzten Treffer den Endstand herstellte. Damit konnte der ATSE mit einer kompakten und starken Mannschaftsleistung die ersten drei Punkte in der Saison einfahren.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes