Skip to content
/ ©Büro LRin Schaar
Ein Bild auf 5min.at zeigt die Jubiläumsfeier des Naturwissenschaftlichen Vereins für Kärnten.
Jubiläumsfeier: Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten ist eine der ältesten Vereinigungen Europas.

Kärntner Verein zählt zu ältesten Vereinigungen Europas

Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten (NWV) feierte am Samstag, dem 21. Oktober 2023, sein 175-jähriges Bestehen im „kärnten.museum“ in Klagenfurt.

von Tanja Janschitz
2 Minuten Lesezeit(254 Wörter)

Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten (NWV) ist eine der ältesten und traditionsreichsten Vereinigungen Europas, seine Forschungs- und Bildungsarbeit reichen bis ins Jahr 1848 zurück. Der Verein fördert die landeskundlich-naturwissenschaftliche Erforschung Kärntens und macht diese einer breiten Öffentlichkeit zugänglich – durch Vorträge, Tagungen, Ausstellungen, Exkursionen oder Workshops. Zum Jubiläum gratulierte auch Naturschutz-Landesrätin Sara Schaar (SPÖ): „Viele Menschen in Kärnten haben durch den NWV die Natur unserer Region mit ihren verschiedenen Facetten sowie unsere historischen Kulturlandschaften und ihre Bedeutung für den Naturschutz erst kennengelernt. Weil es wichtig ist, möglichst früh Impulse zu setzen, werden speziell für Kinder und Familien naturkundliche Inhalte lebendig vermittelt. Vielen Dank, dass ihr auch der jüngeren Generation eindrucksvolle Natur-Erlebnisse ermöglicht!“

Heimische Natur wird lebendig vermittelt

Bekannt ist der NWV natürlich auch für die Produktion wissenschaftlicher und wissenschaftsnaher Schriften. So erscheint die „Carinthia II“ jährlich in zwei Bänden. In den letzten Jahren wurden außerdem an die 60 hochkarätige Naturführer und Fachbücher im eigenen Verlag veröffentlicht. „Viele unserer Publikationen finden europaweit Beachtung und sind Botschafter der naturwissenschaftlichen Forschungstätigkeit in Kärnten“, so NWV-Präsident Helmut Zwander, der beim Jubiläum verriet: „Ab dem Jahr 2024 soll ein dritter Teil der ‚Carinthia II‘ in englischer Sprache und im Online-Format unter dem Titel ‚Carinthia Nature Tech‘ erscheinen. Mit unserem breit gefächerten Angebot laden wir alle an der Natur Interessierten zum Dabeisein und Mitmachen ein.“

Über den Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten:

Der 24. Oktober 1848 gilt als Gründungstag des NWV: An diesem Tag wurde im Kuralt’schen Haus auf der Kardinalschütt in Klagenfurt ein Naturhistorisches Museum eröffnet und gleichzeitig ein Museumsausschuss für die Verwaltung gegründet. Zwischen 1879 und 1883 war der damalige „Verein Naturhistorisches Landesmuseum“ an der Planung und Errichtung des Museums „Rudolfinum“, heute „kärnten.museum“, beteiligt und erhielt schließlich 1883 dort auch eine neue Heimat. Der Vereinsname wurde 1942 auf Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten geändert. In den Folgejahren erfolgte die Gründung mehrerer Fachgruppen, die bis heute die Forschungstätigkeit im Verein maßgeblich gestalten.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 22.10.2023 um 19:35 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes