Skip to content
/ ©Simon Fortmüller

Zum Jubiläum: Steirisches Landeswappen überreicht

In den Räumlichkeiten des Hotels „Das Grambacher" überreichte Landeshauptmann Christopher Drexler am Freitagvormittag, den 20. Oktober 2023, dem Wasserverband Grazerfeld Südost das steirische Landeswappen.

von Elisa Kolditz
2 Minuten Lesezeit(340 Wörter)

Zur Feierstunde konnten Obmann Johann Lendl und Geschäftsführer Dietmar Luttenberger neben Landeshauptmann Christopher Drexler rund 80 weitere Gäste begrüßen. „Der Wasserverband Grazerfeld Südost sichert seit 1973 zuverlässig und mit größter Sorgfalt die Wasserversorgung für seine Mitgliedsgemeinden. Die Bewohner der Gemeinden Fernitz-Mellach, Gössendorf, Hart bei Graz, Hausmannsstätten, Raaba-Grambach und Vasoldsberg können sich seit 50 Jahren darauf verlassen, jederzeit mit hochwertigem Trink-, Nutz- und Löschwasser versorgt zu werden. Ich bedanke mich beim Vorstand sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wasserverbands für Ihren Einsatz um eine gesicherte Wasserversorgung, aber auch für Ihre bewusstseinsbildenden Maßnahmen hinsichtlich des Umgangs mit unserem wertvollen, steirischem Wasser. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und zur verdienten Auszeichnung, künftig das Landeswappen führen zu dürfen″, so Landeshauptmann Christopher Drexler, im Rahmen der Überreichung des Landeswappens an Geschäftsführer Dietmar Luttenberger und Obmann Johann Lendl.

„Ausgezeichneter steirischer Wasserversorger“

Im Laufe des 50-jährigen Bestehens hat sich der Wasserverband Grazerfeld Südost mit zahlreichen Projekten als wichtige Säule der Versorgung in der Öffentlichkeit etabliert. So wurden beispielsweise in den Jahren 2018 bis 2020 die Wasserzähler von analog auf digital umgestellt. Transparenz ist dem Unternehmen nicht nur im Umgang mit den Kunden wichtig, auch die internen Abläufe werden ständig weiterentwickelt und verbessert. Dem Wasserverband Grazerfeld Südost wurde 2021 das Gütesiegel „Ausgezeichneter steirischer Wasserversorger“ verliehen. Diese Auszeichnung geht aus einer gemeinsamen Initiative des Landes Steiermark mit dem Steirischen Wasserversorgungsverband hervor. 

Zur Bewusstseinsbildung der steirischen Wasserversorgung

Auch die jüngere Generation und damit einhergehend der Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser liegt dem Wasserverband am Herzen. 2009 wurde das Schulprojekt „Wasser macht Schule″ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Lehrenden wurde eine interaktive Lernmappe erstellt und an alle Volksschulen der Mitgliedsgemeinden verteilt. Exkursionen, Projektwochen, animierte Videos und noch viel mehr, tragen zur Bewusstseinsbildung der steirischen Wasserversorgung bei. Dieses Vorzeigeprojekt wird in der Steiermark mittlerweile flächendeckend über den Steirischen Wasserversorgungsverband zur Verfügung gestellt.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes