Skip to content
/ ©Montage pixabay.com/ri & pixabay.com/ Mabel Amber

Frist verlängert: Diesen 400-Euro-Bonus kannst du dir jetzt noch holen

Ursprünglich bis Ende Oktober wurde die Frist für die Beantragung des 400-Euro Wohn- und Heizkostenzuschusses in der Steiermark bis Ende November verlängert. Wie ihr den Bonus beantragt, erfahrt ihr hier.

von Phillip Plattner
2 Minuten Lesezeit(280 Wörter)

Während viele ihn schon bekommen haben, müssen ihn einige auch beantragen. Die Rede ist vom Wohn- und Heizkostenzuschuss in der Steiermark in der Höhe von 400 Euro, der dieses Jahr einmalig an Haushalte, die ein jährliches Nettoeinkommen von maximal 30.734 Euro haben, ausbezahlt wird. Die Auszahlung erfolgt nämlich in zwei Tranchen. Jene Personen, die zur ersten Tranche gehören, haben ihn bereits erhalten, für jene der zweiten Tranche hätte sich in wenigen Tagen zwar ein Zeitfenster geschlossen, dieses bleibt nun jedoch doch noch ein Monat länger geöffnet.

So wird / wurde ausgezahlt:

Erste Tranche:

  • Bezieher des Heizkostenzuschusses 2022/23, sowie Personen (Haushalte), die in den Monaten Jänner bis Mai 2023 zumindest ein Monat lang Sozial- oder Wohnunterstützung bezogen haben, haben den 400-Euro-Bonus anragslos erhalten.

Zweite Tranche:

  • Alle Haushalte mit einem jährlichen Nettohaushaltseinkommen von maximal 30.734 Euro. Dieser Personenkreis muss einen Online-Antrag stellen.

Antrag seit August möglich

Um den 400-Euro-Bonus also zu erhalten, muss von vielen Haushalten in der Steiermark, die weder den Heizkostenzuschuss des letzten Jahres noch in den ersten fünf Monaten dieses Jahres Sozial- oder Wohnunterstützung erhalten haben, ein Antrag gestellt werden. Dies ist seit 7. August möglich, ursprünglich wäre der Antrag nur noch bis 31. Oktober, also genau eine Woche lang, möglich gewesen. Diese Frist wurde nun aber verlängert, wie man gegenüber 5 Minuten bestätigt.

220.000 steirische Haushalte profitieren

Statt bis 31. Oktober kann man den 400-Euro-Heizkostenzuschuss in der Steiermark daher noch bis 30. November beantragen, wie man aus der Abteilung für Soziales vom Land gegenüber 5 Minuten bestätigt. Das Online-Formular für den Antrag findet ihr hier. Für Personen ohne Online-Zugang stehen allerdings auch die Servicestellen der Gemeinde- und Stadtämter zur Verfügung. In Summe werden mehr als 220.000 steirische Haushalte und damit rund 480.000 Steirer von dieser Förderung profitieren, erklärt das Land. Weitere Informationen sowie häufig gestellte Fragen werden hier beantwortet.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes