Skip to content
/ ©Gemeinde Maria Rain

Nach Felssturz: Ortszufahrt nach Guntschach wird endlich realisiert

Nach monatelangen Vorarbeiten wird die Zufahrtsstraße zum Ortsteil Guntschach in der Gemeinde Maria Rain nun endlich umgesetzt. Ein entsprechender Beschluss wurde in der heutigen Regierungssitzung getroffen.

von Tanja Janschitz
Tanja Janschitz Onlineredaktion 5min.at
1 Minute Lesezeit(141 Wörter)

Nach einem Felssturz im Dezember 2022 war die einzige asphaltierte Straße nach Guntschach unpassierbar. Der Ortsteil war zwischenzeitlich nur über einen Fährbetrieb erreichbar, da selbst die Ausweichroute den heurigen Unwettern zum Opfer fiel. Ein auf Dauer „unzumutbarer“ Zustand, wie dem Gemeinde- und Katastrophenschutzreferent Landesrat Daniel Fellner (SPÖ) bewusst ist. Umso mehr freut es den Landesrat, dass das Projekt nun umgesetzt werden kann.

Wiederherstellung soll Anfang 2024 abgeschlossen sein

Die Wiederherstellung der Straße war aufgrund der geologischen Gegebenheiten schwierig, im Zuge eines Vorprojektes stellte die Felsabtragung als technische und wirtschaftlich beste Lösung dar. Die Umsetzung der Schutzmaßnahmen soll nun so schnell wie möglich starten und bis Anfang 2024 abgeschlossen sein. Begonnen werden soll noch heuer. Die Projektkosten belaufen sich auf rund 2,9 Millionen Euro, wobei das Land Kärnten 522.000 Euro trägt.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes