Skip to content
/ ©Pixabay / LEEROY Agency

Wohnung: Energieeffizienzklasse schlägt sich auf Kaufpreis nieder

ImmoScout24 hat in einer Datenanalyse den Status quo bei den aktuellen Wohnungsangeboten nach Energieeffizienzklassen sowie deren Preisunterschiede erhoben. Nur 7 Prozent der angebotenen Wohnungen weisen die Klasse A auf.

von Tanja Janschitz
Tanja Janschitz Onlineredaktion 5min.at
2 Minuten Lesezeit(437 Wörter)

Das Thema Energiesparen in der eigenen Wohnung oder im Eigenheim habe für satte 74 Prozent der Österreicher hohe Priorität, so die Ergebnisse der ImmoScout24-Datenanalyse. Die große Mehrheit von 78 Prozent sei sich bewusst, dass der Klimawandel direkte Auswirkungen auf das eigene Zuhause habe und sich künftig noch stärker auswirken werde. Dementsprechend ist das Thema Energieeffizienz beim eigenen Zuhause für nahezu alle Österreicher sehr wichtig. 60 Prozent wünschen sich zudem deutlich mehr Informationen zum Energiealternativen. „Beim Kauf einer Eigentumswohnung ist das Thema Energieeffizienz nach oben gerückt“, weiß auch Markus Dejmek, Österreich-Chef von ImmoScout24. Gestiegene Energiekosten und der Klimawandel würden zu einem Umdenken bei den Käufern führen.

B dominiert vor C

Österreichweit betrachtet wird gut die Hälfte oder 56 Prozent der Eigentumswohnungen aktuell in der Energieeffizienzklasse B angeboten. Rund ein Fünftel der Eigenheime weist die Energieklasse C auf, gefolgt von rund elf Prozent in der Kategorie D. In der Energieeffizienzklasse A befinden sich gut sieben Prozent der angebotenen Wohnungen.

Energieeffizienzklassen der zum Kauf angebotenen Eigentumswohnungen

A7,4 Prozent
B56,2 Prozent
C20,9 Prozent
D10,6 Prozent
E3,8 Prozent
F0,8 Prozent
G0,3 Prozent

Durchschnittlicher Quadratmeterpreis je Energieeffizienzklasse

ABCD
Burgenland4.5924.520 2.451 2.541
Kärnten 5.143 5.1273.1522.888
4.3374.7373.3073.222
4.3744.6793.1503.200
Salzburg6.0676.2884.926 5.400
Steiermark4.589 4.6653.057 2.865
Tirol7.7317.0345.690 5.533
Vorarlberg7.006 6.8264.742 4.502
Wien7.4246.7985.5185.380

Preisabschläge bis 30 Prozent

Die höhere Energieeffizienzklasse schlägt sich weitgehend auch im Kaufpreis nieder. Der Preisabschlag der Klasse B zur Top-Effizienzklasse A beträgt im Schnitt elf Prozent. Gegenüber der Klasse C und D sind es bis zu 30 Prozent. „Bei Immobilien mit schlechter Energieeffizienz, fallen die Angebotspreise auf unserer Plattform je nach Lage deutlich geringer aus als die Preise für sanierten Altbau oder Neubau”, so Dejmek. 

Große Unterschiede in den Bundesländern

Während in Wien der Preisunterschied der Effizienzklasse D zu A durchschnittlich 38 Prozent beträgt, sind es in Burgenland, Steiermark und Kärnten sogar bis zu 80 Prozent. In Nieder- sowie in Oberösterreich bewegen sich die Preisabschläge ähnlich wie in Wien bei knapp unter 40 Prozent, ebenso wie in Tirol. In Vorarlberg seien Wohnungen der Effizienzklasse D mit durchschnittlich minus 55 Prozent deutlich billiger als die Top-Klasse A. „Das Thema Energieeffizienz nimmt an Bedeutung zu und ist in Großstädten derzeit noch ein kleineres Thema wie in ländlichen Gegenden. In den Städten zählt nach wie vor die Lage zu den wichtigsten Kriterien bei der Wohnungswahl, am Land beobachten wir eine Veränderung in Richtung eines höheren Bewusstseins für die Energieeffizienz des künftigen Zuhauses“, so Dejmek abschließend.

                                     

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 26.10.2023 um 06:30 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes