Skip to content
/ ©5 Minuten

„Erhöhtes Risiko“: Land zahlt Versicherung für Krampusläufe

Für "Brauchtumsveranstaltungen mit erhöhtem Risiko", wie eben Krampusläufe, bietet das Land Kärnten eine Haftpflichtversicherung an. Die Versicherungsprämien werden dabei vom Land übernommen.

von Sabrina Tischler
1 Minute Lesezeit(150 Wörter)

Das Land Kärnten bietet Brauchtumsvereinen seit dem Jahr 2005 einen Versicherungsschutz an. Konkret geht es dabei um Haftpflichtversicherungen für Brauchtumsveranstaltungen mit erhöhtem Risiko, wie beispielsweise Krampus- und Perchtenläufe oder das Kufenstechen.

Das Jahr der Volkskultur

„Gerade im Jahr der Volkskultur ist es mir ein Anliegen, vor den vielen Krampus- und Perchtenläufen auf diese Möglichkeit des Versicherungsschutzes für das Maskenbrauchtum hinzuweisen“, sagt Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. Aktuell wird dieses Angebot von mehr als zwanzig Burschenschaften, die Kufenstechen veranstalten und mehr als zwanzig Krampus- und Perchtenvereinen in Anspruch genommen.

Prämie übernimmt Land

Die Versicherungsprämien werden vom Land Kärnten übernommen. Den Versicherungsschutz können Veranstalter (Brauchtumsvereine) in Anspruch nehmen, die bis zu zwei Krampus- oder Perchtenläufe mit bis zu 1.500 Besuchern – beziehungsweise Teilnehmern – veranstalten. Anmeldefrist ist der 8. November 2023. Nähere Infos hier.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes