Skip to content
/ ©Pexels / Karolina Grabowska

Klagenfurterin Opfer eines Betrugsversuches durch falsche SMS

Am 26. Oktober 2023 wurde eine 58-jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt Land Opfer eines Betrugsversuchs durch bislang unbekannte Täter.

von Nadia Alina Gressl
1 Minute Lesezeit(93 Wörter)

Gegen 14 Uhr erhielt sie eine SMS, in der sich die Absender als ihr Sohn ausgaben. Die Nachricht behauptete, dass sein Mobiltelefon nur noch über WhatsApp funktionieren würde. Daraufhin wurde die Frau aufgefordert, einen vierstelligen Geldbetrag zu überweisen. Dieser Aufforderung kam das Opfer nach.

Überweisung konnte rückgängig gemacht werden

Gegen 17.18 Uhr wurde das Opfer abermals zu einer Zahlung eines vierstelligen Betrages aufgefordert. Später wurde sie erneut zur Zahlung aufgefordert, lehnte jedoch ab. Das Geldinstitut konnte die erste Überweisung rückgängig machen.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes