Skip to content
/ ©Rosie Orasch

Tagsüber lässt der Regen nach

Das Wetter ist am Freitag trüb und zunächst regnet es verbreitet. Die Schneefallgrenze bewegt sich meist zwischen 900 und 1.500 Metern Seehöhe.

von Tanja Janschitz
Tanja Janschitz Onlineredaktion 5min.at
1 Minute Lesezeit(72 Wörter)

Erst im Laufe des Nachmittags werden die Regenfälle von Westen her langsam schwächer und seltener. „Dann lockern die Wolken in der Westhälfte immer öfter auch auf, in Folge zeigt sich bis zum Abend noch gelegentlich die Sonne“, heißt es seitens der Meteorologen von Geosphere Austria. Der Wind weht schwach bis mäßig. Die Tageshöchsttemperaturen sinken auf kühle 5 bis 15 Grad.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes