Skip to content
/ ©Pexels / SİNAN ÖNDER

69 Verkehrstote in der Steiermark dieses Jahr, über 2.350 seit 2000

In der Steiermark sorgt die Mobilitätsorganisation VCÖ für Alarm, da die Zahl der Verkehrstoten in diesem Jahr bereits 69 erreicht hat und seit dem Jahr 2000 insgesamt über 2.350 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben kamen.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(171 Wörter)

Seit dem Jahr 2000 haben Verkehrsunfälle das Leben von 2.354 Menschen in der Steiermark gefordert. Bereits in den ersten zehn Monaten dieses Jahres sind 69 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, was einen Anstieg um vier im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Der VCÖ betont die Notwendigkeit verstärkter Verkehrssicherheitsmaßnahmen, wie niedrigeres Tempo, verstärkte Kontrollen, die Einbeziehung von Handy-Nutzung am Steuer in das Vormerksystem und die Stärkung des öffentlichen Verkehrsnetzes, um Menschenleben zu retten.

Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit gefordert

Obwohl die Zahl der Verkehrstoten seit 2000 um 56 Prozent gesunken ist, bleibt der Blutzoll auf den Straßen der Steiermark hoch. In diesem Jahr verzeichneten die ersten zehn Monate bereits 69 Verkehrstote, was vier mehr sind als im Vorjahr. Die VCÖ-Expertin Lina Mosshammer betont die Tragik von Verkehrsunfällen und fordert konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Maßnahmen wie niedrigere Geschwindigkeitsbegrenzungen, verstärkte Verkehrskontrollen und die Förderung des öffentlichen Verkehrs könnten dabei helfen, weitere Unfälle zu verhindern.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 04.11.2023 um 17:11 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes