Skip to content
/ ©Freiwillige Feuerwehr Rennweg am Katschberg

Regen und Schnee sorgten wieder für Feuerwehreinsätze in Kärnten

Regenfälle zogen auch in der Nacht auf Sonntag wieder über Kärnten. Grobe Zwischenfälle blieben dabei aber zum Glück aus. Trotzdem mussten einige Feuerwehren zu Einsätzen ausrücken.

von Anja Mandler
Anja Mandler Online-Redakteurin Leitung Steiermark
1 Minute Lesezeit(174 Wörter)

Trotz Regen hat sich die Wetterlage in der Nacht auf Sonntag wieder einigermaßen beruhigt. Gröbere Schäden blieben aus und es waren keine Einsätze aufgrund von Überschwemmungen notwendig. Einige Feuerwehren mussten aber trotzdem zum Einsatz ausrücken, hauptsächlich wegen umgestürzten Bäumen. So war zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr Neuhaus im nächtlichen Unwettereinsatz.

Erdrutschgefahr, Straßensperren, Schnee

Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage herrschte in manchen Gegenden noch Erdrutschgefahr. Deshalb wurden am Sonntagmorgen auch der Wurzenpass und die Katschbergstraße zwischen Lieserbrücke und Trebesing gesperrt. Vereinzelt kam es auch zu Felsstürzen. Die Freiwillige Feuerwehr Rennweg am Katschberg musste am Samstagabend ebenfalls zu einem Einsatz ausrücken. Hier gab es bereits erste Schneefälle. „Diesmal stürzte aufgrund des schweren Schneebehanges erneut ein Baum auf die Katschbergpassstraße. Da das Wurzelteller auf die Straße ragte wurde auch dieses mit der Einbauwinde des RLFA in eine Ausweiche gezogen“, erklären die Einsatzkräfte.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes