Skip to content
/ ©HBF/Peter Lechner

Neues aus der Hofburg: Bundespräsident Van der Bellen empfängt Bischöfe

Die Herbstvollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz startete mit einem prachtvollen Empfang in der Wiener Hofburg.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(227 Wörter)

Die Herbstvollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz startete am Montag mit einem Empfang in der Wiener Hofburg, bei dem Bundespräsident Alexander Van der Bellen die Bischöfe begrüßte. Im Mittelpunkt des Treffens stand die gemeinsame Verantwortung von Staat und Kirche für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Van der Bellen betonte die wichtige Rolle der Kirche und anderer Religionsgesellschaften bei der Förderung von Gemeinschaftlichkeit und dem Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen.

Bundespräsident betont Bedeutung der Gleichberechtigung

Der Bundespräsident unterstrich zudem die verstärkte Einbindung von Frauen bei der Bischofssynode in Rom. Er betonte die Bedeutung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Kirche und äußerte seine Erwartungen an die Entwicklungen bis zur Herbstsynode 2024.

Gute Beziehung zwischen Staat und Kirche in Österreich

Erzbischof Franz Lackner, Vorsitzender der Bischofskonferenz, bedankte sich bei Van der Bellen für seine besonnene Führung während der Pandemie und in innenpolitischen Krisen. Er lobte auch das gute Verhältnis zwischen Staat und Kirche in Österreich, das es der Kirche ermöglicht, sich in die Gesellschaft einzubringen. Die Bischöfe setzten ihre Beratungen in den kommenden Tagen im Kloster Laab im Walde fort. Dabei wird unter anderem die erste Generalversammlung der Weltsynode im Vatikan im Oktober ein wichtiger Diskussionspunkt sein. Die Vollversammlung endet am 9. November.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes