Skip to content
/ ©5 Minuten

Geld weg, Balkon nie gebaut: Betrug in Seeboden

Ein 68-jähriger Hausbesitzer aus Seeboden ist Opfer einer betrügerischen Masche geworden, als sich im August zwei unbekannte Männer als Firmeninhaber ausgaben.

von Nadia Alina Gressl
Nadia Gressl 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(182 Wörter)

Die Täter erstellten ein Angebot für die Errichtung eines Balkons, woraufhin der Hausbesitzer gutgläubig eine Anzahlung in bar übergab. Nachdem der vereinbarte Termin für die Balkonmontage verstrichen war und die vermeintlichen Firmeninhaber nicht mehr erreichbar waren, schöpfte der Geschädigte Verdacht und erstattete Anzeige bei der örtlichen Polizei.

Mehrere Hundert Euro

Zu seinem Entsetzen stellte sich heraus, dass die Betrüger nicht nur das Angebot, sondern auch die Anzahlung für eine Dienstleistung kassierten, die nie erbracht wurde. Der finanzielle Schaden für den 68-jährigen Hausbesitzer beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Diese hinterhältige Vorgehensweise zeigt, wie wichtig es ist, bei Geschäften und Angeboten von unbekannten Anbietern äußerste Vorsicht walten zu lassen.

Wende dich an die Behörden

Die örtliche Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Identität der Betrüger zu ermitteln und weitere Schritte einzuleiten. Die Bevölkerung wird zur Wachsamkeit aufgerufen, und Personen, die verdächtige Vorfälle bemerken, werden gebeten, sich umgehend an die örtlichen Behörden zu wenden.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes