Skip to content
/ ©5 Minuten

„Stoppt den Krieg“: Über 100 Personen bei Palästina-Demo in Klagenfurt

Die Konflikte zwischen Israel und Palästina beschäftigen die ganze Welt. Am heutigen Samstagnachmittag, dem 18. November, wurde auch in Klagenfurt demonstriert.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(246 Wörter)

Vor rund einer Woche wurde eine Pro-Palästina-Demo in Kärnten, genauer gesagt in Klagenfurt angekündigt. Wie bereits berichtet, war es die Gruppe „Palästina Solidarität Österreich“, die zur Demonstration aufrief. Und heute ist es so weit: Um 14 Uhr versammelten sich über hundert Personen bei der Palästina Demo am Heiligengeistplatz. Sie haben Palästina-Flaggen, Luftballone in den Farben grün, rot, schwarz und weiß und Schilder dabei.

Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten

Ruhiger Ablauf

Schon zu Beginn der Demo baten die Veranstalter, um einen ruhigen Ablauf und keine Ausschreitungen. „Wir wollen nur die friedliche Botschaft verbreiten“, heißt es. Die Polizei ist ebenso vor Ort. Bislang ist die Situation friedvoll. Das bestätigt auch Polizeisprecherin Lisa Sandrieser. „Es verläuft ruhig“, sagt sie gegenüber 5 Minuten.

„Stoppt den Krieg“

Mit Rufen wie „Stoppt den Krieg“ und „Free Palestine“ fordern die Anwesenden Frieden. Strom und Wasser für Palästina verlangen die Demonstranten. Man freut sich, dass auch in Kärnten nun Solidarität mit Palästina gezeigt wird. Um die 150 Personen sollen schätzungsweise vor Ort sein.

Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Teilnehmende der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten
Ein Bild auf 5min.at zeigt Polizeibeamte bei der Palästina-Demo in Klagenfurt.
©5 Minuten

Ausschreitungen in anderen Städten

In den Wochen zuvor gab es bereits Pro-Palästina-Demos in verschiedenen österreichischen Städten. Die Demos in Graz und Wien fand trotz Verbot vonseiten der Exekutive statt. Beider Orts kam es zu Ausschreitungen – in Graz verletzte ein Jugendlicher einen Polizisten (mehr dazu hier). In Wien führten „Gewaltaufrufe“ zum Untersagen der Demo – 5 Minuten berichtete.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 18.11.2023 um 14:40 Uhr aktualisiert

Artikel zum Thema:

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes