Skip to content
/ ©Alexander Pauli / HCI
Symbolfoto
Ein Bild auf 5min.at zeigt zwei Eishockeyspieler des KAC, die einem Puck hinterherjagen.

Neue Sicherheitsmaßnahme im Eishockey: Verpflichtender Halsschutz kommt

Am Donnerstag, dem 16. November 2023, wurde einstimmig beschlossen, dass alle Spieler der Ice Hockey League zukünftig einen verbindlichen Halsschutz tragen müssen.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(167 Wörter)

In einer Manager-Videokonferenz wurde einstimmig beschlossen, dass alle Spieler der Ice Hockey League zukünftig einen verbindlichen Halsschutz tragen müssen. Dieser Schritt ist wegweisend und soll Verletzungen im Halsbereich deutlich reduzieren, während er gleichzeitig die Sicherheitsstandards auf dem Eis anhebt.

Unklarheiten über das Einführungsdatum

Trotz der einstimmigen Zustimmung steht das genaue Datum für die Einführung des verbindlichen Halsschutzes noch nicht fest. Die Liga befindet sich in intensiven Bemühungen, die flächendeckende Verfügbarkeit geeigneter Schutzausrüstung sicherzustellen. Aktuell bestehen Unsicherheiten über Lieferungen und Verfügbarkeit dieser speziellen Ausrüstung, doch das Engagement für die Sicherheit der Spieler bleibt ungebrochen.

Schnittfeste Unterwäsche wird empfohlen

Abgesehen von der Einführung des verbindlichen Halsschutzes hat die win2day Ice Hockey League dringend empfohlen, dass die Spieler schnittfeste Unterwäsche tragen. Diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme soll dazu beitragen, die Spieler auf dem Eis noch besser zu schützen und das Verletzungsrisiko weiter zu minimieren.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes