Skip to content
/ ©BMI / Gerd Pachauer

19-jähriger Steirer fuhr mit 1,72 Promille und verursachte Unfall

Am 26. November gegen 5 Uhr morgens ereignete sich im Gemeindegebiet von Hüttau ein Verkehrsunfall.

von Nadia Alina Gressl
Nadia Gressl 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(103 Wörter)

Der 19-jähriger Auto-Lenker und vier Insassen blieben unverletzt. Der junge Mann aus dem Bezirk Liezen war auf der Tauernautobahn (A 10) auf dem Heimweg von einer Veranstaltung.

Totalschaden am Auto

Nach eigenen Angaben des Fahrers geriet er kurzzeitig in einen Sekundenschlaf, woraufhin er einen vor ihm fahrenden Schneepflug übersah und in dessen Heck fuhr. Die Kollision führte zu erheblichen Schäden an seinem Fahrzeug, das als Totalschaden eingestuft wurde. Bei der Alkoholkontrolle durch die Behörden ergab der Alkomattest des Fahrers einen Wert von 1,72 Promille, weswegen ihm umgehend der Führerschein entzogen wurde.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 26.11.2023 um 11:09 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes