Skip to content
/ ©Pexels / Irina Anastas

20-Jähriger stirbt nach Flucht in Salzach im Uniklinikum in Salzburg

Ein 20-jähriger Albaner, der sich einer Polizeikontrolle entzog und bei einer Verfolgungsjagd in die Salzach sprang, verstarb später im Uniklinikum Salzburg. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.

von Nadia Alina Gressl
Nadia Gressl 5 Minuten
2 Minuten Lesezeit(267 Wörter)

Ein dramatischer Vorfall ereignete sich am 26. November, als ein bis dato unbekannter Mann in Deutschland einem Anhalteversuch der bayerischen Landespolizei entkam und mit überhöhter Geschwindigkeit über den Walserberg in Richtung Villach nach Österreich flüchtete. Das Fahrzeug, das er fuhr, war als gestohlen gemeldet. Die Polizei Salzburg wurde über die Flucht benachrichtigt.

Setzte seine Flucht zu Fuß fort

Die Verfolgung endete vorerst an der Abfahrt Hallein, als der Fahrer die Autobahn A10 verließ und vorübergehend außer Sicht geriet. Im Zuge einer umfangreichen Fahndung wurde das Fahrzeug später in der Gegend von Tenneck aufgespürt. Als die Polizei den Wagen umstellte, kollidierte der Flüchtige absichtlich mit einem Polizeifahrzeug und setzte dann seine Flucht zu Fuß fort. Er überwand eine Böschung in Richtung Salzach, sprang in den Fluss und schwamm auf die andere Uferseite.

Er sprang in die Salzach

Die Situation eskalierte weiter, als der Mann trotz des Eintreffens von Polizeistreifen erneut in die Salzach sprang. Nach einer ausgedehnten Suche durch die Wasserrettung und die Polizei wurde der Flüchtige gefunden und aus dem Wasser geborgen. Nach erfolgloser Reanimation wurde der Mann mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum (UKH) Salzburg gebracht, wo er später verstarb.

Die Ermittlungen laufen

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Flüchtigen um einen 20-jährigen Mann aus Albanien handelte. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an, um die genauen Todesumstände zu klären. Die Hintergründe seiner Flucht und die Identifizierung des Mannes sind Gegenstand laufender Ermittlungen, die derzeit intensiv vorangetrieben werden.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes