Skip to content
/ ©5min.at

Um 5 Millionen Euro: Treffen wird zum Hotspot für Pferdefreunde

Der Pferdehandel Krämer wird im Gewerbegebiet von Treffen einen Megastore errichten. Investiert werden rund 5 Millionen Euro. Jetzt sieht man schon die Umrisse vom Bau.

von Nadia Alina Gressl
Nadia Gressl 5 Minuten
2 Minuten Lesezeit(253 Wörter)

Es wird insgesamt der fünfte Megastore des europäischen Marktführers für Pferdesportartikel in Österreich sein: Im kommenden Jahr soll im Gewerbegebiet von Treffen eine Krämer-Filiale entstehen. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Voraussichtlich soll der Megastore im 2. Halbjahr 2024 eröffnen.

Um 5 Millionen Euro: Treffen wird zum Hotspot für Pferdefreunde
©5min.at
Um 5 Millionen Euro: Treffen wird zum Hotspot für Pferdefreunde
©5min.at

„Die Entscheidung für den Standort fiel nicht schwer“

“Österreich und speziell Kärnten ist für uns ein interessanter Markt, den wir ausbauen wollen. Wir haben recht viele Versand-Stammkunden im Bereich Villach und Klagenfurt, aber wir zielen auch auf die Reittouristik-Betriebe und ihre Gäste sowie auf neue Kunden aus dem westlichen Slowenien und aus Nordost-Italien”, bestätigt Geschäftsführer Frank Schmeckenbecher gegenüber 5 Minuten. Die Entscheidung für den Standort in Treffen fiel nicht schwer. “Wir suchen stets Standorte, die günstig zur Autobahn liegen und Treffen liegt nun mal günstig zu Villach und zum Autobahnkreuz Villach. Insofern waren wir froh, ein Grundstück im Gewerbegebiet von Treffen erwerben zu können”, so Schmeckenbecher weiter.

15 neue Arbeitsplätze

Das Unternehmen hat große Pläne für den Standort: Neben einem ca. 600 Quadratmeter großen Verkaufsraum soll es auch noch eine Sattlerei und ein Lager für sperrige Artikel wie Futtermittel, Parcourshindernisse, Stalleinrichtungen und Weidezaunbedarf geben. “Für die Sattlerei beginnt demnächst die Suche nach einem versierten Reitsportsattler”, berichtet Schmeckenbecher. Insgesamt werden durch die Neueröffnung rund 15 Arbeitsplätze geschaffen. Die Investitionssumme beträgt rund 5 Millionen Euro. Als Generalunternehmer fungiert die Swietelsky AG aus Klagenfurt.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 28.11.2023 um 15:03 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes