Skip to content
/ ©FF Kirchbach
Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel

Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel

In der Ortschaft Reisach (Gemeinde Kirchbach) ist am Dienstagabend ein Brand bei einem Nebengebäude beim Reißkofel ausgebrochen. Zahlreiche Feuerwehren stehen im Einsatz.

von Anja Mandler
2 Minuten Lesezeit(275 Wörter)

Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung wurden kürzlich zu einem Brand beim Reißkofel (Gemeinde Kirchbach) alarmiert. Bei einem Gebäude in rund 1.000 Metern Seehöhe brach laut ersten Informationen ein Feuer aus. „Es handelt sich um kein Wohnhaus, sondern um ein Nebengebäude“, bestätigt Brandinspektor Florian Jost vom Bezirksfeuerwehrkommando Hermagor gegenüber 5 Minuten den Einsatz. Aktuell stehen fast 20 Feuerwehren des Bezirkes im Einsatz.

Schwierige Löscharbeiten

Flammen sind vom Tal in Richtung Berg jedoch deutlich sichtbar, wie ein Leser berichtet. Beinahe das gesamte Objekt ist von Waldbestand umgeben. Wie aus Feuerwehrkreisen zu hören ist, gestalten sich die Löscharbeiten als äußert schwierig. Laut ersten Informationen werden sogar Löschleitungen über mehrere hundert Meter Seehöhe von einem weiter entfernten Campingplatz gelegt.

Bild auf 5min.at zeigt ein Brandgeschehen in Reisach, Gemeinde Kirchbach im Gailtal.
©Leser
Bild auf 5min.at zeigt ein Brandgeschehen in Reisach, Gemeinde Kirchbach im Gailtal.
©Leser
Bild auf 5min.at zeigt ein Brandgeschehen in Reisach, Gemeinde Kirchbach im Gailtal.
©Leser

Update: Jagdhütte in Flammen

Wie nun bekannt wurde, soll es sich bei dem Gebäude um eine Jagdhütte im Bereich des „Reißkofelbades“ handeln. Bisher bekannt ist auch, dass keine Personen durch das Brandereignis verletzt wurden.

Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel
©FF Kirchbach
Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel
©FF Kirchbach
Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel
©FF Dellach im Gailtal
Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel
©FF Kirchbach
Feuerwehr-Großaufgebot bei Gebäudebrand beim Reißkofel
©FF Kirchbach

Hotelbrand am Nassfeld

Erst am Wochenende kam es im Gailtal zu einem Feuerwehr-Großeinsatz. Bei einem Hotel am Nassfeld brach ein Dachstuhlbrand aus. Im Laufe des Tages waren bis zu 240 Einsatzkräfte vor Ort und bekämpften die Flammen, 5 Minuten berichtete. Der Einsatz gestaltete sich aufgrund der Lage und des Windes schwierig. „Die Löscharbeiten werden durch den teilweise starken Wind und die Lage im steilen Gelände erschwert“, schilderte Brandinspektor Florian Jost vom Bezirkskommando Hermagor am Samstagvormittag. Der Einsatz dauerte über 24 Stunden. Mehr dazu hier. Der Brand soll laut Ermittlungen durch Reparaturarbeiten an der Solarinstallation der Hotelanlage entstanden sein.

Foto auf 5min.at zeigt Löscharbeiten bei einen Dachstuhlbrand im Winter.
©FF Hermagor
Foto auf 5min.at zeigt einen Hotelbrand am Nassfeld im Winter.
©BFKdo Hermagor
Foto auf 5min.at zeigt einen Hotelbrand am Nassfeld im Winter.
©BFKdo Hermagor
Foto auf 5min.at zeigt einen Hotelbrand am Nassfeld im Winter.
©Privat
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 29.11.2023 um 08:08 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes