Skip to content
/ ©BMI/ Pachauer
Symbolfoto
Einreiseverbot: Verbrecher an Kärntner Grenze von Polizei geschnappt

Einreiseverbot: Verbrecher an Kärntner Grenze von Polizei geschnappt

In der Nacht auf den 28. November wollte ein Bosnier (43) gemeinsam mit seiner Frau nach Österreich einreisen und wurde am Grenzübergang Karawankentunnel kontrolliert. Die Polizei machte dabei eine überraschende Entdeckung.

von Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(79 Wörter)

Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann im Jahre 2006 wegen eines Gewaltdeliktes zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Mit seiner bedingten Entlassung wurde ein unbefristetes Einreise- und Aufenthaltsverbot gegen ihn erlassen.

Namensänderung

Er versuchte nun nach einer Namensänderung in Bosnien aber wieder nach Österreich einzureisen. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes