Skip to content
/ ©5 Minuten
Symbolfoto
Symbolfoto zu einem Beitrag von 5min.at: Eine Kärntner Polizeistreife bei Nacht

Ehepaar durch lauten Knall geweckt: Polizei macht bedenkliche Entdeckung

In der Nacht wachte ein Ehepaar in seiner Wohnung durch einen lauten Knall auf. Dann nahmen sie Schritte aus der Nachbarswohnung war. Am nächsten Morgen dann der große Schock.

von Anja Mandler
Anja Mandler Online-Redakteurin Leitung Steiermark
1 Minute Lesezeit(208 Wörter)

Am darauffolgenden Morgen bemerkte der Mann neben seinem Bett losgelöstes Material seiner Wohnungswand auf dem Boden. Er nahm ein über dem Kopfteil des Bettes befindliches Bild ab und konnte ein Loch in der Wand feststellen, in dem sich ein Projektil befand. Im Zuge einer anschließenden Öffnung der Nachbarswohnung durch die WEGA konnte keine Person in der Wohnung angetroffen werden. Allerdings wurden Suchtgift sowie eine Patrone vorgefunden und sichergestellt.

Mann kletterte über Balkone

In den frühen Abendstunden des gestrigen Tages wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Landstraße alarmiert, da ein Mann an selbiger Örtlichkeit versuche über mehrere Balkone zu klettern. Nach Eintreffen der Beamten konnte eruiert werden, dass es sich bei dem 20-jährigen syrischen Staatsangehörigen um den Tatverdächtigen handelt und dieser nicht mehr aus eigenem den Balkon verlassen konnte. Durch die Wohnungsöffnung einer nicht bewohnten Wohnung konnte der Tatverdächtige vom Balkon verbracht werden.

Auf der Flucht

Er gab an, bei seiner zuvor getätigten Flucht aus der Wohnung einen Rucksack von seinem Balkon geworfen zu haben. Dieser konnte auf einem niedriger gelegenen Balkon samt einem niedrigen fünfstelligen Geldbetrag und der gegenständlichen Schusswaffe vorgefunden werden. Er befindet sich derzeit in polizeilicher Gewahrsame.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes