Skip to content
/ ©EC-KAC/Kuess

Spiel gegen Asiago: Kann der KAC den Sieg einheimsen?

Genau ein Monat nach dem letzten Spiel tritt der KAC wieder dem italienischen Gegner Asiago gegenüber. Letztes Mal haben die Rotjacken verloren - wie wird das Duell heute wohl ausgehen? Spielstart ist um 17.30 Uhr.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
2 Minuten Lesezeit(343 Wörter)

Obwohl am Freitag spielfrei, konnte der EC-KAC seinen Tabellenplatz halten und startet vom vierten Rang aus in die zweite Hälfte des Grunddurchgangs der win2day ICE Hockey League. Die Rotjacken punkteten in elf ihrer letzten 13 Ligaspiele, jüngst verwandelten sie am Dienstag im Heimspiel gegen den HC Innsbruck noch in einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen.

KAC auf der Überholspur?

Das Fazit zur Halbzeit der Regular Season fällt aus rot-weißer Sicht durchaus positiv aus: Mehr als die heurigen 1,75 Punkte und 3,46 Tore pro Partie hatte Klagenfurt in der ersten Grunddurchgangshälfte zuletzt in den Spielzeiten 2019/20 (Punkte) bzw. 2011/12 (Tore) zu verbuchen. Der EC-KAC konnte seine in den ersten Wochen der Saison recht bescheidene Auswärtsbilanz zuletzt deutlich verbessern, bei jedem der jüngsten sechs Auftritte in der Fremde wanderte zumindest ein Zähler auf das Konto des Rekordmeisters.

Letztes Spiel war Niederlage

Der EC-KAC und Asiago Hockey standen sich zuletzt am 3. November, also vor genau einem Monat, gegenüber, als die Italiener auf eigenem Eis vor nur 1.232 Fans mit 2:1 nach Overtime siegten. Die Rotjacken gingen in dieser Begegnung äußerst fahrlässig mit ihren Chancen um, erst ihr 35. Torschuss brachte ihnen den ersten (und einzigen) Treffer, für den Paul Postma verantwortlich zeichnete. Klagenfurt kam über die gesamte Spielzeit hinweg auf einen Puckbesitz-Anteil von 60,4 Prozent bei Even Strength, in keiner der anderen 23 Saisonpartien lag dieser Wert höher.

Diese Spieler fallen heute aus

Der EC-KAC muss in Asiago neben dem langzeitverletzten Daniel Obersteiner auch auf zwei weitere Mittelstürmer verzichten: Thomas Hundertpfund unterzog sich am Freitag einem geplanten operativen Eingriff, bei ihm ist vorgesehen, dass er nach der Länderspielpause zur Monatsmitte wieder in den Trainings- und Spielbetrieb zurückkehrt. Die Reise nach Italien ebenfalls nicht mitmachen wird Topscorer Jan Mursak, der aus der Partie gegen Innsbruck am Dienstag gleich zwei Blessuren davongetragen hat und auch pausieren muss. Erkrankt ist der mit sechs Punkten aus den letzten sechs Spielen formstarke Niki Kraus, bei ihm ist eine Mitwirkung im Spiel gegen den Tabellenelften eher unwahrscheinlich.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 03.12.2023 um 13:34 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes