Skip to content
/ ©BMI/Gerd Pachauer
Symbolfoto
Das Bild auf 5min.at zeigt zwei Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle.

Verfolgungsjagd mit Festnahme: Lenker (18) ohne Schein rast mit 230 km/h

Eine Nacht, die mit einer roten Ampel begann, führte zu einer riskanten Verfolgungsjagd in den Straßen von Graz.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(141 Wörter)

Gegen 23.55 Uhr wurde eine Verkehrsstreife auf den 18-Jährigen aus Graz aufmerksam, als dieser eine rote Ampel in der Kärntnerstraße missachtete und mit hoher Geschwindigkeit links in die Gradnerstraße einbog. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und versuchten das Fahrzeug einer Kontrolle zu unterziehen.

Fahrzeuglenker ergriff die Flucht

Trotz Anhaltezeichen setzte der junge Grazer seine Fahrt in Richtung Seiersberg fort, wo er auf die A9 auffuhr. Der Flüchtige durchfuhr den Plabutschtunnel mit bis zu 230 km/h, verließ die Autobahn bei der Abfahrt Peggau/Deutschfeistritz und bog nach Süden auf die B67 ab.

Festnahme

Schließlich konnte der 18-Jährige von einer Streife angehalten und festgenommen werden. Der Fahrzeuglenker – er besitzt keinen gültigen Führerschein – wurde zur Vernehmung auf eine Polizeidienststelle gebracht. Der Lenker wird angezeigt.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes