Skip to content
/ ©Daniel Raunig
Symbolfoto
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Ein Tisch voller Gerichtsakten.

Mordprozess ohne Leiche: Urteil nun gefällt

In dem Mordprozess um den getöteten Iraker wurde nun ein Urteil gesprochen. Von der Leiche fehlte noch immer jegliche Spur.

von Sabrina Tischler
1 Minute Lesezeit(126 Wörter)

Die beiden Halbbrüder aus Ungarn, 20 und 26 Jahre alt, wurden am heutigen Mittwoch, dem 6. Dezember, zu 15 und 18 Jahre Haft verurteilt. Sie sollen im Jänner 2023 in Salzburg einen 31-jährigen Iraker bei einem vereinbarten Autokauf beraubt und getötet haben – 5 Minuten berichtete.

Wo ist die Leiche?

Von der Leiche des Mannes fehlt bis heute jegliche Spur. Der jüngere Angeklagte gestand eine Körperverletzung mit tödlichem Ausgang. Er bekam die höhere Strafe wegen seiner Vorstrafen. Bis zuletzt verriet er nicht, wo er die Leiche des 31-Jährigen ablegte – angeblich bei einem Feldweg. Sein Halbbruder blieb hartnäckig und bestritt alles bis zuletzt. Das Geschworenengericht bekannte die beiden als schuldig. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Artikel zum Thema:

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes