Skip to content
/ ©Thomas Kaiser

Tödlicher Forstunfall: 33-Jähriger starb vor den Augen seines Kollegen

Am 5. Dezember 2023 kurz vor 16 Uhr ereignete sich in Braunau, Oberösterreich, ein Forstunfall. Ein 33-Jähriger erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(136 Wörter)

Der 33-Jährige und der 24-Jähriger, beide aus Salzburg, waren gemeinsam mit Aufarbeitungen der Forstschäden der vergangenen Tage beschäftigt. Der 33-Jährige wollte mit einer Motorsäge einen entwurzelten Baum aufarbeiten, der von einem Hang über die vorbeiführende Gemeindestraße gestürzt war. Er stand seitlich neben dem Baum und wollte den Wurzelstock vom Stamm abschneiden.

Von Wurzelstock begraben

Dabei kippte der Wurzelstock zurück auf den Boden und begrub den Arbeiter unter sich. Der 24-Jährige bemerkte den Unfall und versuchte sofort den abgerutschten Wurzelstock mit dem Kran des Traktors zu entfernen, um den 33-Jährigen befreien zu können. Zudem setzte er sofort die Rettungskette in Gang. Tragischerweise verstarb der Mann noch an seinen schweren Verletzungen an der Unfallstelle.

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes