Skip to content
/ ©FMTG

Diamant zum Dessert: Kärntner Hotel serviert 16.900 Euro Luxusmenü

Während viele Österreicher mit Preisen für Lebensmittel, Strom & Co. ringen, können sich ein paar Superreiche ein Luxusmenü samt Diamant-Dessert in Kärnten gönnen. Kostenpunkt 16.900 Euro.

von Carolina Jakubovic
1 Minute Lesezeit(207 Wörter)

Ein individuell abgestimmtes 7-Gänge-Menü, private Live-Musik und ein Diamant als Dessert während alles mit Erinnerungsfotos festgehalten wird: Dieses Luxusmenü kann man sich derzeit im Falkensteiner Schlosshotel Velden leisten – wenn man zufällig ein paar tausend Euro auf der Seite hat.

Vom Juwelier persönlich übergeben

Ein besonderes Highlight des Dinners, an dem sich der ein oder andere die Zähne ausbeisen könnte: Ein Diamant als Dessert. Dieser wird vom Juwelier des Schlosshotels, Helmut Bretterbauer, persönlich an die Gäste überreicht. Der einkarätige Stein in »Triple Ex«-Qualität und mit internationaler Zertifizierung, kann auf Sonderwunsch und gegen Aufpreis in der familiengeführten Manufaktur zu einem exklusiven Schmuckstück weiterverarbeitet werden, berichtet Fallstaff.

Ein wahres Schnäppchen!

Als Location stehen beispielsweise der Rosengarten, das hauseigene Frauscher-Boot, der Chefs-Table in der Küche, das Separee im SPA-Bistro oder auch die eine luxuriöse Suite zur Auswahl – je nach Wetter und Laune. „Ein Dinner, wie Sie es sich nicht zu träumen geglaubt hätten“, wirbt Falkensteiner auf ihrer Website. Dort kann man den extravaganten Abend übrigens um 16.900 Euro für zwei Personen ganzjährig buchen – ein wahres Schnäppchen!

Diamant zum Dessert: Kärntner Hotel serviert 16.900 Euro Luxusmenü
©FMTG
Constantin von Deines, geschäftsführender Direktor des »Falkensteiner Schlosshotel Velden« will mit 17.000 Euro Menü Superreiche ansprechen
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 08.12.2023 um 09:22 Uhr aktualisiert
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes