Skip to content
/ ©Land Steiermark
Symbolfoto
Erster Stockerl-Platz der Skisaison für Spitzensportlerin
Conny Hütter bei der Sportgala 2018.

Erster Stockerl-Platz der Skisaison für Spitzensportlerin

Polizeispitzensportlerin Cornelia Hütter freut sich über einen weiteren Stockerl-Platz im Ski-Weltcup.

von Janine Ploner
Janine Ploner 5 Minuten Online Redaktion
1 Minute Lesezeit(177 Wörter)

Die steirische Speed-Spezialistin musste im Super-G in St. Moritz am 8. Dezember 2023 nur der Italienerin Sofia Goggia den Vortritt lassen. Dritte wurde die Schweizerin Lara Gut-Behrami. Mit diesem zweiten Platz gelang Hütter der erste Podestplatz einer Polizeispitzensportlerin in der noch jungen Ski-Weltcup-Saison 2023/24.

Große Erfolge für Spitzensportler

„Ich freue mich sehr für Cornelia Hütter und gratuliere herzlich zu dieser Leistung“, sagte Innenminister Gerhard Karner. Dieser Erfolg zeige, dass Sport einen besonderen Stellenwert bei der Polizei habe. „Unsere Athleten sind Vorbilder und Aushängeschilder für die österreichische Polizei“, ergänzte Karner. Hütter ist seit 2017 im Spitzensportkader des Bundesministeriums für Inneres und verrichtet abseits der Piste bei der Landespolizeidirektion Kärnten ihren Dienst. Spitzensport im Innenministerium ist als duales Förderungssystem aufgebaut und verbindet eine nachhaltige Berufsausbildung mit der Möglichkeit, Sport professionell auszuüben. Spitzensportlern wird einerseits eine fundierte Berufsausbildung und damit gleichzeitig eine soziale Absicherung abseits der sportlichen Karriere geboten, andererseits werden ihnen Förderungen für Training, Vorbereitungszeiten und Wettkämpfe gewährt.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 08.12.2023 um 15:30 Uhr aktualisiert
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes