Skip to content
/ ©5 Minuten

Mitten in der Nacht: Wohnhaus stand plötzlich in Flammen

Am 9. Dezember 2023, gegen 2 Uhr, hat ein 68-jähriger Slowake in einer Dachgeschosswohnung seinen Holzofen befeuert. Doch plötzlich breitete sich das Feuer aus.

von Janine Ploner
1 Minute Lesezeit(146 Wörter)

Nach dem Anzünden dürfte es in weiterer Folge zu einer Verpuffung gekommen sein. Der Slowake versuchte den Brand noch selbst zu löschen. Nachbarn eilten zur Hilfe und verständigten währenddessen die Einsatzkräfte. Die eingetroffene freiwillige Feuerwehr Brückhäusl musste das Mehrparteienhauses evakuieren.

Ehepaar wurde verletzt

„Gemeinsam mit der freiwilligen Feuerwehr Söll konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden“, heißt es von Seiten der Polizei Tirol. Der 68-Jährige wurde von der Rettung mit Verletzungen im Gesicht, sowie Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Seine 52-jährige Frau musste ebenfalls versorgt werden. Sie wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Kufstein gebracht. Im Wohnzimmer der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden. Die genaue Brandursache wird bereits ermittelt. Die freiwilligen Feuerwehren waren mit 6 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes