Skip to content
/ ©BMI / Gerd Pachauer

Spektakuläre Verfolgungsjagd: Drogenlenker zog Spur der Verwüstung

Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling wollten beim Gaudenzdorfer Gürtel einen Autofahrer anhalten, dieser ignorierte jedoch die Anhaltezeichen. Es folgte eine spektakuläre Fluchtaktion.

von Janine Ploner
Janine Ploner 5 Minuten Online Redaktion
2 Minuten Lesezeit(347 Wörter)

Im Kreuzungsbereich Eichenstraße waren alle drei Fahrspuren durch Fahrzeuge verstellt. Der 34-Jährige fuhr sichtbar zu schnell auf die stehende Kolonne zu. Abermals versuchten Polizisten den Lenker zu stoppen. Er wich über den Gehsteig aus und fuhr auf die Polizisten zu. Nur durch einen schnellen Sprung auf die Seite der Beamten konnte eine Kollision verhindert werden. Der 34-Jährige setzte seine Fahrt in Richtung Matzleindsdorferplatz fort.

Zwei Unfälle binnen wenigen Minuten fordern Schwerverletzte

Der Flüchtende missachtete eine rote Ampel und es kam zum ersten Unfall mit einem Radfahrer (46). Der 46-Jährige wurde schwer verletzt. Nachkommende Polizisten sowie eine Passantin leisteten erste Hilfe. Der 34-Jährige flüchtete auf der Gegenfahrbahn weiter und beschädigte dabei ein Fahrzeug. Nur kurz darauf kam es zu einem weiteren Unfall mit einem Fahrzeug. Darin befanden sich vier Personen. Durch den Unfall wurde eine Mitfahrerin (28) leicht und eine zweite Frau (52) schwer verletzt. Alle bisher Verletzten wurden von Einsatzkräften der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht.

Täter flüchteten zu Fuß weiter

Das Fahrzeug des 34-Jährigen kam durch den Unfall zum Stillstand. Er und sein Beifahrer flüchteten anschließend zu Fuß. Nach kurzer Verfolgung konnte der 34-Jährige angehalten und vorläufig festgenommen werden. Der Beifahrer konnte flüchten. Da der 34-Jährige über Schmerzen im Bereich der Schulter klagte, wurde die Rettung verständigt. Der Tatverdächtige lehnte eine Untersuchung ab.

Gestohlene Kennzeichen und kein Führerschein

Im Fahrzeug wurde eine geringe Menge vermutlich Cannabiskraut sichergestellt. Die Kennzeichen des Autos waren gestohlen. Ob der Mann der rechtmäßige Besitzer des Autos ist, wird noch ermittelt. Es stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt und unter Drogeneinfluss war. Die Fahrt zog sich über eine Strecke von rund fünf Kilometern durch mehrere Straßen. Nur durch Glück und das umsichtige Verhalten anderer Autofahrer und Fußgänger, konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Lenker wird wegen mehreren Delikten angezeigt. Er wurde noch nicht vernommen und wird aktuell von der Polizei festgehalten.

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes