Skip to content
/ ©Tourismusverband Villach GmbH - Wernig
Neue Attraktion am Faaker See: Kärntens größter Pumptrack eröffnet
Von links: Mag.(FH) Helga Kaltenbacher (TVB Villach), LR Mag. Sebastian Schuschnig, StR Harald Sobe, Gerhard Stroitz (Vorsitzender TVB Villach), Georg Overs (GF Region Villach Tourismus GmbH), Michael Sternig (TVB Villach).

Neue Attraktion am Faaker See: Kärntens größter Pumptrack eröffnet

Eingebettet zwischen Berg und See entsteht auf einer Fläche von 3.000 Quadratmeter eine Freizeitsportanlage. Eröffnet werden soll der Pumptrack Anfang Mai 2024. Er wird Kärntens größter Pumptrack.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
2 Minuten Lesezeit(330 Wörter)

Die Tourismusregion Villach – Faaker See – Ossiacher See ist bald um eine Attraktion reicher. In Drobollach ist ein Pumptrack, also ein asphaltierter Rundkurs aus Wellen, Steilkurven und Sprüngen, geeignet für Fahrräder, Scooter und Skateboards, im Entstehen. Auf einer Fläche von 3.000 Quadratmeter soll der Sport auf Rädern für alle zugänglich gemacht werden – vom Anfänger bis zum Profi bekommt hier jeder die Gelegenheit, Fahrtechnik, Action und Spaß miteinander zu vereinen.

So wird der Pumptrack aussehen

Der Pumptrack gliedert sich in einen Kinderbereich, in dem bereits die Jüngsten mit Laufrädern das Radvergnügen kennenlernen können, einem klassischen Pumptrack für BMX-Räder und Mountainbikes sowie einer „Jump Line“. Zudem wird es die Möglichkeit geben, Material für das Bike vor Ort auszuleihen. Es werden 30 Bäume gepflanzt, 1.400 Quadratmeter Grünfläche beibehalten sowie naturbelassene Aufenthaltszonen gestaltet und der Zugang zu frischem Trinkwasser wird gewährt.

Neue Attraktion am Faaker See: Kärntens größter Pumptrack eröffnet
©Tourismusverband Villach GmbH

600.000 Euro Investition

Der Pumptrack wird zu den größten Österreichs zählen und überhaupt der größte Kärntens sein. Investiert werden insgesamt rund 600.000 Euro. Die Hälfte der Kosten übernimmt das Land Kärnten, die andere wird von den Mitteln des Tourismus gedeckt.

Neue Attraktion am Faaker See

„Es war ein sehr langer Weg. Seit der ersten Idee zum Pumptrack galt es viele Hürden zu überwinden“, berichtet Gerhard Stroitz, Vorsitzender des Tourismusverbandes Villach. Auch Tourismaslandesrat Sebastian Schuschnig zeigt sich erfreut: „Als Tourismuslandesrat bin ich stolz darauf, dass in der Tourismusregion Villach – Faaker See- Ossiacher See so konsequent in moderne Infrastruktur investiert wird. Damit wird Kärnten noch stärker als Radurlaubsland positioniert.“ Georg Overs, Geschäftsführer der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See, sieht das gleich: „Der Pumptrack ergänzt das bereits vorhandene lake.bike-Angebot durch eine nie dagewesene Attraktion und trägt wesentlich dazu bei, unsere Region als erstklassigen Erlebnisraum für Radfahrer zu etablieren.“

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes