Skip to content

Lehrzeit für Kosmetik & Fußpflege wird verlängert: Das ändert sich

Die Lehrzeit für Kosmetik (Kosmetologie) und Fußpflege (Podologie) wird von zwei auf drei Jahre verlängert. Für die beliebte Kombination gilt eine neue vierjährige Ausbildungsordnung.

von Anja Mandler
2 Minuten Lesezeit(301 Wörter)

Die Anforderungen an die Lehrberufe Kosmetik (Kosmetologie) und Fußpflege (Podologie) sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und komplexer geworden: Umfassende Kompetenzen im Bereich der individuellen Beratung sind gefragt, der Fokus auf Hygiene und Gesundheit sei wichtiger denn je. „In beiden Branchen gab es in den letzten Jahrzehnten tiefgreifende Weiterentwicklungen, die dazu geführt haben, dass die Lehrzeit von zwei Jahren zu kurz geworden ist, um die Lehrlinge in allen Bereichen in jener Intensität auszubilden, die uns ein Anliegen ist“, sagt Bundesinnungsmeisterin Dagmar Zeibig.

Neue Ausbildungsordnung

Das wird nun künftig möglich sein: Gemeinsam mit den Vertretern der Arbeitnehmerseite wurden nämlich neue Ausbildungsordnungen mit einer Dauer von je drei Jahren für die Bereiche Kosmetik (Kosmetologie) und Fußpflege (Podologie) erarbeitet. Für die besonders beliebte Form der Doppellehre wurde eine eigene Ausbildungsordnung mit der Dauer von vier Jahren erarbeitet, die es ermöglicht, dass künftig beim Besuch der Berufsschule auf beide Tätigkeiten (Fußpflege und Kosmetik) auf gleichwertige Art und Weise eingegangen werden kann. „Insbesondere mit der Doppellehre haben junge Menschen jetzt auch doppelt so viele Chancen für einen erfolgreichen Berufsweg“, sagt Christine Heitzinger, Vorsitzende des Fachbereichs Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida, die auf Arbeitnehmerseite für die neuen Ausbildungsordnungen zuständig ist. „Körperbezogene Dienstleistungen direkt am Menschen sind eine verantwortungsvolle Tätigkeit. Eine qualitativ hochwertigere und vielseitige Ausbildung bedingt auch bessere Chancen auf ein höheres Einkommen“, betont Heitzinger.

Neuerungen im Überblick

Die neuen Ausbildungsordnungen wurden am Freitag verlautbart und treten am 1. Februar 2024 in Kraft. Neue Lehrverträge für die von zwei auf drei Jahre verlängerten Ausbildungen bzw. für die auf vier Jahre verlängerte Ausbildung im Kombinationsberuf werden ab diesem Zeitpunkt abgeschlossen werden können.

Welche Neuerungen wurden umgesetzt?

Im Unterschied zu den geltenden Ausbildungsordnungen, die in Teilen noch aus dem Jahr 1996 stammen, wird im Bereich Fußpflege (Podologie) künftig beispielsweise die Möglichkeit bestehen, auch Themen wie Nagelspangen, Nagelprothetik sowie vertiefendes Wissen im Bereich der diabetischen Fußpflege im Rahmen der Ausbildung zu lernen.

Bei der Kosmetik (Kosmetologie) können Lehrlinge künftig im stark erweiterten Spektrum der Präparate, Wirkstoffe und Geräte umfassend ausgebildet werden. Generell wird dem Themenkomplex der Hygiene besonders intensive Aufmerksamkeit gewidmet und erweitertes Wissen an die neue Generation der Fachkräfte weitergegeben werden.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes