Skip to content
/ ©Kärntner Landesfeuerwehrverband

Kärnten macht’s vor: Uniformen der Feuerwehren werden Blau

Mit der Umstellung der Einsatzuniformen setzt Kärnten als erstes Bundesland den Schritt in Richtung eines österreichweit einheitlichen Erscheinungsbildes der Feuerwehr.

von Janine Ploner
Janine Ploner 5 Minuten Online Redaktion
2 Minuten Lesezeit(303 Wörter)

„Das Erscheinungsbild ist wichtig für den Vertrauensfaktor, den die Kärntner Bevölkerung in unsere Feuerwehr hat. Mit einem einheitlichen Auftreten stärken wir dieses Vertrauen zusätzlich. Außerdem drücken wir mit dem neuen, modernen und professionellen Erscheinungsbild unsere Wertschätzung für die Arbeit der Einsatzkräfte aus“, unterstreicht Feuerwehrreferent Daniel Fellner und betont gleichzeitig die Wertschätzung, die man mit den neuen Einsatzuniformen den Mitgliedern der Feuerwehr entgegenbringt.

Aus Grün wird Blau

Mit den neuen Uniformen erfolgt aber nicht nur ein Wechsel von Grün auf Blau. Es kommen darüber hinaus ein höchst anspruchsvolles Design sowie Material zum Einsatz, welche die wichtige Arbeit der Feuerwehrleute erleichtern soll, so Fellner. „Indem wir den Frauen und Männern die bestmöglichen Bedingungen ermöglichen, unterstützen wir den Einsatz vor Ort“, so der Landesrat, er ergänzt: „Das ist nicht nur unsere Aufgabe, sondern das Mindeste, was wir für die anspruchsvolle, ehrenamtlich geleistete Arbeit tun können.“

Modern, robust und mehr Platz

So lasse die Qualität der Uniformen keine Wünsche offen, sie ist atmungsaktiv, äußerst robust und bestens für den Brandeinsatz im Freien geeignet. Dazu ermögliche sie den Trägern erhöhte Bewegungsfreiheit und biete durch zusätzlichen Stauraum ausreichend Platz für Ausrüstung und Werkzeug. Schließlich sei die Umstellung aber auch eine wirtschaftliche Entscheidung, so Fellner. Denn durch die Langlebigkeit der Einsatzuniformen lassen sich auch die langfristigen Kosten reduzieren. Finanziert werden die neuen Uniformen über ein gemeinsames Förderbudget von Land und KLFV – in der Höhe von zwei Millionen Euro. Da bereits Vorbestellungen aufliegen, werden bereits 2023 Fördermittel in der Höhe von 250.000 Euro bereitgestellt. Die restlichen Fördermittel sollen 2024 in Tranchen zu je 250.000 nach Notwendigkeit erfolgen.

Weitere Informationen:

Die neue Einsatzuniform wurde durch das Sachgebiet 3.6 Dienst- und Einsatzbekleidung des ÖBFV gestaltet. Ziel war ein „einheitliches und professionelles“ Erscheinungsbild. Mittelfristig sollen alle österreichischen Feuerwehren auf die neue Einsatzbekleidung „KS-03“ umstellen. Kärnten setzt nun mit der Umstellung von Grün auf Blau als erstes Bundesland den Schritt in Richtung eines österreichweit einheitlichen Erscheinungsbildes der Feuerwehr.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 25.12.2023 um 21:26 Uhr aktualisiert

Artikel zum Thema:

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes