Skip to content
/ ©Bettina Nikolic

Mission Klima: Kärntner Landeshauptstadt an Europas Spitze

Anfang Jänner werden die Auszeichnungen für die Top-10-Städte mit dem europäischen „EU-Mission-Label“ vergeben. Klagenfurt ist mit dabei. Bereits im Oktober gab die Europäische Kommission die ersten Städte bekannt.

von Janine Ploner
Janine Ploner 5 Minuten Online Redaktion
1 Minute Lesezeit(191 Wörter)

Das EU-Mission-Label ist ein wichtiger Meilenstein, da es die Pläne von Städten anerkennt, bis 2030 Klimaneutralität zu erreichen und zielt darauf ab, für dieses Ziel auch finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen.

Ziel: Klimaneutral bis 2030

Klagenfurt ist eine der TOP-10-Städte, die dieses Zertifikat als erstes erhalten haben. Am 12. Jänner 2024 wird diesen zehn Städte im Rahmen einer offiziellen Zeremonie in Valencia von der EU-Kommission das Zertifikat in Form einer Urkunde und Plakette überreicht. „Das EU-Mission-Label ist nicht nur eine Ehre, sondern auch ein entscheidender Meilenstein auf unserem Weg zur Klimaneutralität bis 2030. Es eröffnet nicht nur internationale Kooperationsmöglichkeiten, sondern auch die Aussicht auf zusätzliche finanzielle Unterstützung für unsere ambitionierten Umweltschutzpläne“, heißt es aus der Kärntner Landeshauptstadt.

Europaweite Vorreiterrolle

Auch Wolfgang Hafner, Leiter der Abteilung Klima- und Umweltschutz, ist erfreut über den großen Erfolg: „Dieses Zertifikat bestätigt, dass Klagenfurt mit den Stadtwerken europaweit eine Vorreiterrolle zur Erreichung der Klimaneutralität eingenommen hat. Damit eröffnen sich viele Möglichkeiten für internationale Kooperationen und weitere Fördermittel.“

Überschrift

Seit April 2022 ist Klagenfurt als einzige österreichische Stadt Teil der EU-Cities Mission und gehört zu jenen 112 klimaneutralen und smarten Städten Europas, die bis 2030 klimaneutral sein wollen.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 20.12.2023 um 12:18 Uhr aktualisiert
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes