Skip to content
/ ©ÖBB/rzp

Das Friedenslicht ist in Klagenfurt angekommen

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist am Donnerstag pünktlich um 15.15 Uhr mit dem ÖBB-Railjet 596 am Klagenfurter Hauptbahnhof angekommen. Feuerwehren, Rotes Kreuz und Co. sorgen für eine flächendeckende Verteilung in ganz Kärnten.

von Tanja Janschitz
Tanja Janschitz Onlineredaktion 5min.at
1 Minute Lesezeit(174 Wörter)

Pünktlich vor Weihnachten bringen die ÖBB das Friedenslicht sicher und behutsam nach Kärnten. Auch heuer sorgte der ÖBB Railjet 598 aus Salzburg kommend wieder für den sicheren Transport des leuchtenden Friedenszeichens. Direkt am Bahnsteig übernahmen Livia (3) und Elea (6) sowie Vertreter von ÖBB und Rotem Kreuz das Licht von Zugbegleiter Harald Hirschl, der das Symbol des Friedens nach Klagenfurt begleitet hat. Feuerwehren und Rotkreuzstellen sorgen gemeinsam am 24. Dezember für eine flächendeckende Verteilung in ganz Kärnten.

Bereits zum 37. Mal mit den ÖBB unterwegs

Das leuchtende Weihnachtssymbol wurde heuer von der 12-jährigen Pillar Jarayseh in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem entzündet. Im Anschluss hat es über Amman den Weg nach Österreich angetreten, wo es in Wien an das Friedenslicht-Kind des heurigen Jahres, den 10-jährigen Michael Putz aus Steyr übergeben und zum ORF nach Linz gebracht wurde. Von dort aus wird es auch heuer wieder in mehr als 30 Länder in ganz Europa verteilt, wo es am Weihnachtsabend für Millionen Menschen leuchtet.

Ein Bild auf 5min.at zeigt das Friedenslicht am Klagenfurter Hautpbahnhof.
©ÖBB / Limpl
Das Friedenslicht ist am Donnerstag in Klagenfurt angekommen.
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes