Skip to content
/ ©M. Hausegger/Rotes Kreuz Steiermark

Fabiano (11) wurde zum Lebensretter: Fand Vater regungslos am Boden

Im Sommer konnte ein 11-Jähriger aus Voitsberg seinem Vater das Leben retten. Er leistete Erste Hilfe und setzte den Notruf ab. Seine tolle Leistung wird nun ausgezeichnet.

von Elisa Auer
2 Minuten Lesezeit(429 Wörter)

Nachdem sein Vater im Sommer des Vorjahres durch einen Sturz bewusstlos am Boden zu liegen kam, setzte Fabiano die Rettungskette in Gang. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte leistete er Erste Hilfe, ganz alleine. Stolz auf diese besondere Leistung ist nicht nur die Familie. So bekommt der Lebensretter eine Urkunde von Vertretern des Koren Kreuzes überreicht.

Was am 5. Juni geschah

Während Fabiano in der Küche das Mittagessen aufwärmte, vernahm er ein dumpfes Poltern aus dem Vorraum. „Ich rief nach meinem Papa, aber bekam keine Antwort“, schildert der Elfjährige die Situation. Als er nachschaute, fand er seinen Vater regungslos am Boden liegend vor. Anstatt in Panik zu verfallen, handelte Fabiano entschlossen: „Ich sprach ihn an und kontrollierte seine Atmung – er war bewusstlos“. Er brachte seinen Vater in die stabile Seitenlage, setzte einen Notruf ab und öffnete das Einfahrtstor – alles Fertigkeiten, die er bei einem Erste-Hilfe-Kurs in der Schule erlernt hatte.

Vater konnte ohne Schäden entlassen werden

Seine Kenntnisse vertiefte er sogar beim Erste-Hilfe-Landesbewerb, wo er das Leistungsabzeichen in Silber erhielt. Dank der vorbildlichen Reaktion wurde sein Vater rasch notärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Eine Woche später konnte dieser glücklicherweise ohne bleibende Schäden entlassen werden.

Emotionales Wiedersehen

Zum ersten Mal nach dem Einsatz sieht Fabiano die ihm bereits bekannten Gesichter wieder: Neben den Vertreter der Bezirksstelle sind die Sanitäter und Sanitäterinnen, die seinen Vater versorgten, auch dabei. „Ich kümmerte mich sofort um Fabiano und erklärte ihm, was der Notarzt jetzt tun würde“, erinnert sich Hanna. Auch Magdalena, Bernd und Lukas waren vor Ort und waren sich einig: „Fabianos Leistung war großartig“. Diese außergewöhnliche Tat würdigen Bezirksstellenleiter Ernst Meiner und Bezirksrettungskommandant Roman Wonisch. Neben einer Lebensretter-Urkunde und einem gefüllten Rotkreuz-Rucksack haben sie eine besondere Überraschung parat: Fabiano erhält die Möglichkeit, an einem Erste-Hilfe-Grundkurs teilzunehmen, um sein Wissen weiter zu vertiefen.

„Helft, wenn es notwendig ist“

Doch das ist nicht alles – der aufstrebende Lebensretter wird sich ab sofort auch bei der Jugendrotkreuzgruppe des Roten Kreuzes an der Bezirksstelle Voitsberg-Köflach engagieren. Mit einer klaren Botschaft an andere Jugendliche: „Macht einen Erste-Hilfe-Kurs und helft, wenn es notwendig ist. Bürgermeister Jochen Bocksruker, selbst Mitglied im erweiterten Bezirksausschuss der Rotkreuz-Bezirksstelle Voitsberg-Köflach, drückte ebenfalls seine Anerkennung aus: „Wir sind besonders stolz, so junge und engagierte Bürger in unserer Gemeinde zu haben.“ Als Dankeschön überreichte auch er ein Präsent und freut sich über den positiven Ausgang des Vorfalls.

Bild auf 5min.at zeigt den 11-jährigen Fabiano aus Voitsberg mit Sanitätern des Roten Kreuz.
©M. Hausegger/Rotes Kreuz Steiermark
Bild auf 5min.at zeigt den 11-jährigen Fabiano aus Voitsberg.
©M. Hausegger/Rotes Kreuz Steiermark
Bild auf 5min.at zeigt den 11-jährigen Fabiano aus Voitsberg.
©M. Hausegger/Rotes Kreuz Steiermark

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes