Skip to content
/ ©Montage: 5 Minuten/ Pexels

Nach Messer-Attacke: Angreifer flüchtete, Polizei feuert Schuss ab

Dramatische Szenen spielten sich am Dienstagabend bei der U-Bahn-Station Ottakring ab. Ein Mann attackierte einen Fahrgast mit einem Klappmesser. Daraufhin flüchtete er. Die Polizei wurde eingeschaltet.

von Sabrina Tischler
1 Minute Lesezeit(225 Wörter)

Kurz vor 21 Uhr wurde der Notruf gewählt: Zwei Männer prügelten bei der U-Bahn-Station Ottakring aufeinander ein. Als die Polizei eintraf, erkannten sie sofort das Ausmaß des Raufhandels. Ein 34-jähriger Mann hatte Schnittverletzungen im Gesicht. Vom Messer-Angreifer im ersten Moment aber keine Spur.

Mehrere Personen verletzt

Der 34-Jährige erzählte, dass zwei Mitarbeiter der Wiener Linien zu Hilfe geeilt sind. Da verletzte der Angreifer den 34-jährigen Fahrgast mit dem Messer und flüchtete. Auch die Mitarbeiter der Wiener Linien haben Faustschläge abbekommen – sie wurden leicht verletzt.

Schuss abgefeuert

Eine Sofortfahndung nach dem Tatverdächtigen wurde eingeleitet. Dieser wurde am Ende dann von den Beamten im Bereich des Schuhmeierplatzes wahrgenommen. Die Polizisten forderten ihn zum Stehenbleiben auf, das ignorierte er aber, weshalb ein Schreckschuss abgefeuert wurde. „Der Tatverdächtige setzte die Flucht dennoch fort und wurde schließlich mittels Einsatzes von Pfefferspray und eines Tasers überwältigt und festgenommen“, führt die Landespolizeidirektion Wien dazu aus.

Noch keine Einvernahme

Bei dem 42-jährigen Österreicher konnte die mutmaßliche Tatwaffe, ein Klappmesser, sichergestellt werden. Wegen seines psychischen Zustandes konnte der Tatverdächtige noch nicht einvernommen werden. „Die Staatsanwaltschaft Wien hat die Verhängung der Untersuchungshaft in Aussicht gestellt. Weitere Ermittlungen zu dem Vorfall sind im Gange“, so die Polizei abschließend.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes