Skip to content
/ ©BF Graz

„Keine gute Idee“: Grazer steigt in Auto, plötzlich brennt es

Der 70-jährige Grazer hatte am heutigen Mittwochvormittag, dem 10. Jänner, gegen 10 Uhr sein Auto abgestellt. Plötzlich fing es aber Feuer und brannte komplett aus.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(199 Wörter)

Gegen 10 Uhr stellte ein 70-jähriger Grazer sein Fahrzeug bei einem Fahrzeugunterstand eines Mehrparteienhauses ab. Kurze Zeit danach begab er sich wieder zum Fahrzeug, um wegzufahren. Dabei nahm der 70-Jährige bereits eine Rauchentwicklung im Bereich der Motorhaube wahr.

„Keine gute Idee“

„Er wollte das Fahrzeug aus dem Fahrzeugunterstand rausfahren, um den Unterstand nicht zu beschädigen. Dies erwies sich als keine gute Idee, da das Fahrzeug nach dem Motorstart zu brennen begann“, so die Polizei.

Versuch Brand zu löschen

Der 70-jährige Fahrzeuglenker verließ das Fahrzeug sofort und versucht mit anderen Bewohnern des Mehrparteienhauses das Feuer mittels eines Feuerlöschers zu löschen. Dies misslang jedoch, woraufhin die Grazer Berufsfeuerwehr ausgerückt ist und den Brand löschte.

Gebäude beschädigt

Durch den Brand wurde das Fahrzeug gänzlich zerstört. Das Gebäude, unter welchem das Fahrzeug geparkt war, wurde durch die Flammen zwar stark beschädigt, fing jedoch kein Feuer. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Die genaue Schadenssumme ist derzeit unbekannt.

Polizei geht von technischem Defekt aus

Eine Fremdeinwirkung wird laut derzeitigem Stand ausgeschlossen. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 10.01.2024 um 20:39 Uhr aktualisiert
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes