Skip to content
/ ©FreitagsFotos

Zwei Niederlagen am Doppelwochenende für Klagenfurter Floorballer

Gleich zwei Mal war der KAC Floorball in der Liga am Wochenende im Einsatz. Erst ging es für die Klagenfurter gegen den FBK Polanska Banda, danach gegen den FBC Borovnica. Beide Spiele gingen verloren.

von Phillip Plattner
2 Minuten Lesezeit(312 Wörter)

Obwohl die Favoritenrolle nicht beim KAC war, hatte man im ersten Spiel des Doppelwochenendes gegen FBK Polanska dennoch Hoffnungen, etwas Zählbares mitnehmen zu können. Schon bald entwickelte sich ein schnelles Spiel, in welchem die Rotjacken im ersten Drittel hauptsächlich mit Defensivaufgaben beschäftigt waren. Die Slowenen gingen bis zur Drittelpause mit 3:0 in Führung.

Beste KAC-Leistung im dritten Drittel

Das zweite Drittel verlief zwar besser, dennoch hieß es am Ende 1:5 aus Sicht des KAC. Mit der besten Leistung warteten die Klagenfurter bis ins dritte Drittel. Durch einen Doppelschlag kam man wieder ins Spiel, kurz nach einem nicht genutzten Powerplay schoss der Gegner aus Slowenien sich aber endgültig zum Sieg. Am Ende hieß es 4:6.

Drei Treffer in einer Minute

Wie im Spiel am Samstag war der KAC auch gegen FBC Borovnica nicht in der Favoritenrolle. Ein früher Rückstand konnte dieses Mal auch nicht verhindert werden, der KAC fand nur ganz schwer in die Partie und lag schnell 0:2 im Rückstand. In der 13. Minute kam man jedoch erst zum Anschlusstreffer und dann in der selben Minute zum Ausgleich. Dieser wiederum wurde – immer noch in der 13. Spielminute – vom Gegner postwendend beantwortet.

Anschlusstreffer brachte nur kurz Hoffnung

Im zweiten Drittel konnte der KAC dann erst ein Überzahlspiel nicht nutzen, ehe man dennoch das 3:3 erzielte. Kurz darauf ging man jedoch wieder in Rückstand. In der letzten Minute vor der zweiten Drittelpause fing man sich dann noch zwei Gegentreffer und ging mit 3:6 in die Kabinen. Im dritten Abschnitt konnte man zunächst das 4:6 erzielen und hatte wieder Hoffnung, welche jedoch kurz vor Schluss durch ein Empty-Net-Tor zerstört wurde. Am Ende hieß es dann sogar 4:8 aus KAC-Sicht. Möglichkeiten auf Punkte haben die Rotjacken wieder am 10. Februar, wenn es in der österreichischen Bundesliga auswärts gegen die SPG Linz/Rum geht.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes