Skip to content
/ ©Thomas Kaiser

Sonntags-Tragödie: 80-Jährige ließ ihr Leben in den Flammen

Am Sonntag, den 28. Januar 2024 gegen 17.45 Uhr brach aus bislang unbekannter Ursache in einer Wohnung eines Mehrparteienhaus in der Radetzkystraße in Innsbruck ein Brand aus.

von Elisa Auer
1 Minute Lesezeit(113 Wörter)

Im Zuge des Löscheinsatzes der alarmierten Berufsfeuerwehr Innsbruck wurde durch die Feuerwehrleute der leblose Körper der 80-jährige österreichischen Bewohnerin geborgen. Reanimationsmaßnahmen durch den alarmierten Notarzt verblieben erfolglos. Noch am Abend des 28. Januar wurde von Brandermittlern und Tatortbeamten des Landeskriminalamtes Ermittlungen zum Brandgeschehen geführt, diese werden am 29. Januar unter Beiziehung eines Sachverständigen fortgeführt.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Von der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde die Obduktion der Verstorbenen beantragt. Aus derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem technischen Gebrechen oder einem Unfallgeschehen ausgegangen, es liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Staatsanwaltschaft Innsbruck Bericht erstattet werden.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes