Skip to content
/ ©Coloures-Pic-stock.adobe.com
Symbolfoto
Symbolfoto von 5min.at: Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

Jetzt auch Tochtergesellschaften von Boot-Händler insolvent

Die Tochtergesellschaften der ASAP Trading GmbH sind insolvent: Über das Vermögen der ASAP 62 EUR GmbH und ASAP der Production GmbH wurde am Dienstag ein Insolvenzverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

von Tanja Janschitz
1 Minute Lesezeit(152 Wörter)

Wie berichtet, wurde über die ASAP Trading GmbH am 29. Jänner 2024 ein Konkursverfahren eröffnet. Nun wurde auch über das Vermögen der Tochtergesellschaften – nämlich der ASAP 62 EUR GmbH und ASAP der Production GmbH – ein Insolvenzverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet. Diese fungierten als Auftragnehmer für den Bau von solarbetriebenen Katamaranen bzw. als Koordinator.

Verbindlichkeiten von 80,3 Millionen Euro

Verbindlichkeiten betragen zusammen rund 80,3 Millionen Euro. Davon entfallen rund 28,7 Millionen Euro auf die ASAP 62 GmbH und rund 51,6 Millionen Euro auf ASAP Production GmbH. Ein genauer Aktiva-Status liege laut dem KSV1870 noch nicht vor. Von der Insolvenz sind sechs Gläubiger und keine Mitarbeiter betroffen. Die Gründe der Insolvenzen liegen laut dem Alpenländischen Kreditorenverband in der Insolvenz der ASAP Trading GmbH. Als Insolvenzwalter wurde in beiden Verfahren Gernot Murko bestellt. Forderungsanmeldungen können ab sofort und bis zum 18. März 2024 angemeldet werden.

Artikel zum Thema:

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes