Skip to content
/ ©Marktgemeinde Arnoldstein
Erstes E-Müllauto Kärntens geht in Betrieb
Am Bild (v.l.n.r): Bgm. Michael Schnabl (Hohenthurn), Vzbgm. Manfred Malle (Feistriz/Gail), August Leitgeb (Volvo Group Austria GmbH), Michael Pölzgutter (Steyr Automotive GmbH), Umweltberater Kurt Bürger (Arnoldstein), Vzbgm. Karl Zussner (Arnoldstein), Bgm. Reinhard Antolitsch (Arnoldstein)

Erstes E-Müllauto Kärntens geht in Betrieb

Die Müllabfuhr in Arnoldstein fährt nun elektrisch. Das erste E-Müllauto Kärntens wurde nun übergeben. Jährlich können so bis zu 12.000 Liter Diesel gespart werden.

von Sabrina Tischler
2 Minuten Lesezeit(261 Wörter)

Für den Bürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein, Reinhard Antolitsch, war die anstehende Neuanschaffung eines Müllsammelfahrzeuges eine willkommene Gelegenheit, um ein weiteres Bekenntnis zu Klima- und Umweltschutz abzulegen. „Wir sind schon 2005 zum e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden der Österreichischen Energieagentur beigetreten. Seitdem spielt der effiziente Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energieträgern in unserem Arbeitsalltag eine wesentliche Rolle.“

12.000 Liter Diesel gespart

Das Einsatzprofil eines Müllsammelfahrzeuges bezeichnet der Bürgermeister als, wie geschaffen für einen Elektro-Lkw. „Wir fahren den ganzen Tag von Haus zu Haus und legen dabei im Schnitt rund 100 km zurück“. Der Umstieg weg von fossilen Energieträgern hin zur Elektromobilität spart hier bei täglichen Einsätzen zwischen acht und zehn Stunden stolze 12.000 Liter Diesel pro Jahr ein.

E-Fahrzeuge sind Bestandteil des Fuhrparks

Elektrofahrzeuge sind im Fuhrpark der Marktgemeinde Arnoldstein seit mittlerweile 15 Jahren anzutreffen. Begonnen hat alles mit einem gebrauchten Elektro-Pkw als Dienstwagen, der als ehemaliges Flottenfahrzeug des französischen Energieanbieters Électricité de France den Weg über Deutschland und die Schweiz nach Kärnten gefunden hat. Der Fünfsitzer ist auch heute noch, nach dem Verkauf an eine Privatperson, im Einsatz. Seit dieser Zeit sind auch drei weitere E-Fahrzeuge am Wirtschaftshof in Verwendung.

Erstes E-Müllauto Kärntens geht in Betrieb
©Marktgemeinde Arnoldstein

Ökostrom aus eigener Erzeugung

Betrieben wird der Volvo FE Electric mit M-U-T Drehtrommelaufbau zur Gänze mit Ökostrom aus eigener Erzeugung. Auf den Seitenwänden sind neben einem Symbol für eine vollgeladene Batterie auch eine stilisierte Sonne mit grünem Schuko-Stecker, sowie zwei Photovoltaikpaneele zu sehen.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes