Skip to content
/ ©5min.at
Symbolfoto
Symbolfoto von 5min.at: Eine grau-getigerte Katze liegt auf der Wiese.

Schock für Linzerin: Hat Freund (25) ihre Katze zu Tode gequält?

Zu einem schrecklichen Vorfall ist es gestern in Linz gekommen. Als eine 30-jährige Frau nach Hause kam, fand sie ihre Katze vor - verletzt. Diese verstarb wenig später. Ihr Freund wird jetzt wegen Tierquälerei verdächtigt.

von Phillip Plattner
1 Minute Lesezeit(175 Wörter)

Gegen 15 Uhr ist eine 30-jährige Linzerin gestern von der Arbeit nach Hause gekommen. Dort fand sie eine ihrer beiden Katzen mit mehreren Verletzungen vor. Da in der Zeit ihrer Abwesenheit lediglich ihr 25-jähriger Freund in der Wohnung war, stellte sie diesen zur Rede. Der 25-jährige Deutsche teilte ihr mit, dass er die Katze nicht getreten habe, sondern diese selbstständig gegen den Türrahmen geprallt sei. Es kam zu einem Streit, der endete als sich der Mann gegen 18 Uhr auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle machte.

Auch Drogen wurden in der Wohnung gefunden

Daraufhin brachte die 30-Jährige die Katze zum Tierarzt, wo das Tier wenig später an den inneren Verletzungen verendete. Einen Unfall konnte der Tierarzt aufgrund des Verletzungsbildes ausschließen, vielmehr ist von einer Misshandlung der Katze auszugehen. Der 25-Jährige wird wegen des Verdachts der Tierquälerei und des Besitzes von Drogen, die von den Polizisten in der Wohnung gefunden wurden, bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes